Mit einer alten Puppe oder dem Teddybären aus Kindertagen verbinden sich oft viele schöne Erinnerungen. Wenn sie nun aber abgeliebt, mit losen Armen, müden Augen oder hängenden Köpfen dasitzen, kann Thomas Packert ihnen wieder zu einem frischen und jungen Aussehen verhelfen.

Der Eintritt zur Sprechstunde ist frei. Wer am Sonntag nicht kommen kann, darf seinen Patienten auch gerne zwischen Dienstag und Sonntag von 11 bis 16 Uhr zur stationären Aufnahme ins Museum bringen. Für den Zutritt zum Museum und zur Puppen-Sprechstunde gilt die 2-G-plus-Regel.