Ein ausgezeichnetes Ergebnis haben die Schüler und Schülerinnen der Grund- und Mittelschule Seßlach erzielt. Alle 18 Absolventen schafften den Mittelschulabschluss, davon zwölf den Qualifizierenden Abschluss. Marlon Trucks, Jannik Ostrowski, Yasemin Heyer bestanden mit der Note 2,5 und Louis Budweg hat den Notendurchschnitt von 2,3.

Einer der drei Besten

Den besten Abschluss legte Oday Al Hawash mit der Abschlussnote von 1,6 hin. Er zählt damit zu den drei Besten im Schulamtsbezirk Coburg Stadt und Land und wurde durch Schulrätin Karina Kräußlein-Leib nicht nur mit wohlwollenden Worten, sondern auch mit einer Urkunde der Regierung von Oberfranken ausgezeichnet.

Umfangreich waren die Reden anlässlich der Schulabschlussfeier. Klassenlehrer Fred Jäck meinte, dass er nicht gedacht habe, dass trotz Corona das Ziel so zu erreichen. Pünktlichkeit, Sauberkeit und Ehrlichkeit zählten zu den Attributen seiner Schüler. "Ich habe gerne mit euch zusammengearbeitet", resümierte er.

Die beiden Klassensprecher Kevin Meister und Jasmin Heyer erinnerten an die Höhepunkte ihrer Jahre der Schulzeit, Bürgermeister Maximilian Neeb appellierte an die Schüler: "Last euch nicht unterkriegen." Pfarrer Tobias Knötig, der die schulischen Leistungen hervorhob, bat die jungen Menschen, künftig die Gemeinschaft mitzugestalten. Schließlich meinte Schulrätin Kräußlein-Leib, dass die Schüler Kraft und Anstrengung investiert und viele Eindrücke gewonnen hätten, und fügte hinzu: "Nun beginnt eine neue Reise mit einem anderen Ziel."

"Es ist geschafft", ließ voller Stolz Rektor Wolfgang Hoydem wissen, der um Mut bat, solche neuen Wege zu beschreiten. Dabei sollten die Absolventen mit Entschlossenheit vorgehen, Einsatzbereitschaft auch für andere zeigen und Zuversicht und Geduld an den Tag legen. Und schließlich meinte Hoydem: "Vergessen werden sollte bei all dem nicht der Humor." Wobei manchmal auch über sich selbst zu lachen sei.