Rechte Hand auf die linke Pobacke, linke Hand zum rechten Fuß! Eine der leichteren Übungen, wie Kerstin Haas verspricht. Die Gesundheitsförderin aus Coburg gibt heute in den ersten Klassen der Grundschule in Dörfles-Esbach den Ton an. Im Rahmen des Projekts Klasse 2000 betreut sie in diesem Schuljahr fünf Grundschulklassen in den Bereichen Bewegung und Ernährung.
Mit am Start an diesem Donnerstag ist Ingrid Nassios, 1. Vizepräsidentin des Lions Club Coburg-Veste. Der Förderverein hat derzeit fünf volle Patenschaften für die Schüler in Ketschendorf, Creidlitz und an der Jean-Paul-Grundschule laufen. "Wir wollen nicht nur anonyme Sponsoren sein, sondern vor Ort sehen und erleben, wie Lehrer und Schüler dieses tolle Programm umsetzen", erläutert Ingrid Nassios ihr Engagement.

Die Kinder sind mit Begeisterung dabei. Vor allem der Abenteuerpfad, denKerstin Haasmit ihnen hüpft, krabbelt, kriecht, läuft und schwimmt, kommt bei den Erstklässlern gut an.
Nach drei Minuten sind die ersten schon aus der Puste. Für Kerstin Haas ein Grund mehr, den Kindern auch die Zusammenhänge im Körper zu erklären. "Warum können wir uns bewegen?", "Was braucht man zum Atmen?", "Woher kommt die Kraft in den Armen?" - Fragen, die Kerstin Haas mit den Kinder beantwortet.


Mehr als nur Bewegung

Doch Klasse 2000 ist mehr als nur Bewegungstraining. Dasin Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogrammzur Gesundheitsförderung beschäftigt sich auch mit Sucht- und Gewaltprävention. "Umgangsformen und soziales Miteinander spielen eine große Rolle", sagt auch die Klassenleiterin Daniela Mannsbart. Jeden Monat gibt es ein spezielles Thema. Der Juni steht unter dem Motto "miteinander nicht gegeneinander spielen". Der Umgang untereinander sei freundlicher geworden. Die Schüler haben gelernt, sich gegenseitig Komplimente zu machen oder mit dem Maskottchen "Klaro" - einer aus Pfeifenputzern gebastelten Puppe - Wünsche zu äußern oder Gefühle besser auszudrücken.

Das Unterrichtsmaterial, das gestellt wird, unterstützt die Lehrkräfte durch bereits ausgearbeitete und vorbereitete Unterrichtsstunden. Kerstin Haas besucht die Klassen zwei bis dreimal im Schuljahr, gibt Tipps und Anregungen. Die Klassenlehrerein Tanja Schmidt ist davon begeistert. Die Kinder sind mit Spaß dabei und bewegen sich viel lieber.

Finanziert wird das Programm durch Spenden. DerLions Club Coburg-Vestehat für eine volle Patenschaft, die die Schuljahre 1 bis 4 umfasst insgesamt 860 Euro gezahlt. Derzeit werden fünf Klassen unterstützt. Ingrid Nassios überlegt, ob und inwieweit weitere Klassen unterstützt werden können.
Auch Jutta Wuzel, Rektorin der GS Ketschendorf, ist begeistert: "Wir möchten Kinder frühzeitig für das Thema Gesundheit begeistern und sie dabei unterstützen, die Herausforderungen des Lebens ohne Sucht und Gewalt zu lösen. Mit der Symbolfigur Klaro erforschen die Kinder spielerisch und mit viel Spaß, was sie selbst tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen", so begründet sie das Engagement ihrer Schule. Unterstützt wird sie dabei von Ulrike Umlauft, Gesundheitsförderin der AOK Coburg und zuständig für das Programm Klasse2000.


Projekt Mit Klasse2000 und seiner Symbolfigur KLARO erfahren die Kinder, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit Klasse2000 das 1x1 des gesunden Lebens - aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten rund 15 Klasse2000-Stunden pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. So entwickeln Kinder Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben.

Ziele
- Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können.
- Kinder kennen ihren Körper und wissen, was sie tun können, damit er gesund bleibt und sie sich wohl fühlen
- Kinder besitzen wichtige Lebenskompetenzen: mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen kooperieren, Konflikte lösen.

Themen Gesund essen & trinken, bewegen & entspannen, sich selbst mögen & Freunde haben, Probleme & Konflikte lösen,
kritisch denken & Nein sagen.

1,4 Millionen Kinder schlossen seit Beginn des Programms im Jahr 1991 Bekanntschaft mit Klaro. Zur Zeit macht bundesweit jedes siebte Grundschulkind bei Klasse2000 mit. Im Schuljahr 2016/17 nahmen über 450 000 Kinder aus mehr als 20.000 Grundschulklassen teil, das entspricht 15 Prozent aller Grundschulklassen.