Vor 17 Jahren stellte Axel Dorscht im Stadtrat einen Antrag: Es sollte ein gemeinsames Fest aller Nationen, die in der Kurstadt leben, aus der Taufe gehoben werden. Und so geschah es, seitdem feiern die Bad Rodacher den "Tag der Europäer". Am Samstag taten sie dies mit einem bunten Bühnenprogramm, vielen landestypischen Spezialitäten und bei bester Laune.

"Die Veranstaltung ist von Jahr zu Jahr größer gewachsen ", freute sich Axel Dorscht. Vereine, Organisationen und die Gastronomie, so Dorscht, seien mit von der Partei, um die Vielfalt Bad Rodachs aufzuzeigen. Der Regen tat der Stimmung übrigens keinen Abbruch: Gegen die Nässe von oben schützte ohnehin ein großer Schirm die Besucher, die auf den Bierbänken Platz genommen hatten. Die Gäste ließen sich allerlei Köstlichkeiten schmecken, wie Pizza aus Italien, Döner aus der Türkei oder eine Erbsensuppe mit Bockwurst, typisch fränkisch natürlich. Fränkisch ging es auch bei den "Sportfreunden Bad Rodach" zu, die hatten Flüssiges dabei, Spitzenweine nämlich aus Franken, die sie bei bester Laune in die Gläser füllten.


"Viel Verschiedenes"

"Es ist zwar schade, dass es regnet, aber wir machen das Beste daraus", sagte Sebastian Schnabel. Amelie Herold stoppte an der Bude und ließ sich den erfrischenden Wein schmecken. "Ich bin ein großer Fan von diesem Fest, weil es so viel Verschiedenes gibt und die Stimmung immer super ist”, sagte sie und nahm einen Schluck. Markus Geflitter brachte mit edlen Tropfen und passend dazu französischem Käse das Flair der Provence in das Fachwerkstädtchen, und in der Bude nebenan entführten Hatice und Ayse Kükret in den Orient, indem sie Spezialitäten aus der Türkei zubereiteten.


Ein buntes Kontrastprogramm

Die Veranstaltung war aber weit mehr als ein europäisches Fest, mit dabei waren zum Beispiel auch Tamana und Margis Sultani aus Afghanistan und Iman Al.Fartoosi aus dem Irak. Die Frauen kamen vor drei Jahren als Flüchtlinge in die Kurstadt und zeigten nun, was ihre Heimat an kulinarischen Speisen zu bieten hat. Auf der Bühne lief unterdessen ein buntes Kontrastprogramm: Die Kindertanzgruppen der Faschingsgesellschaft Bad Rodach, die Bad Rodacher City Dancers oder die Thalheimer Schuhplattler sorgten für Unterhaltung. Griechische Musik, Dudelsackklänge und orientalische Klänge boten für jeden Musikgeschmack das passende Programm. Begeistert war die sechsjährige Mia Wagner, die bunte Fähnchen der verschiedenen Länder im Takt zu den Schuhplattlern schwenkte. Mit Einbruch der Nacht brachte Livemusik mit den "Art Birds" Stimmung auf den Schlossplatz: Jetzt ging die multikulturelle Party richtig los.