Im Rödental (Kreis Coburg) ist es am Mittwoch (29. Juli 2020) zu einem Gewaltexzess gekommen. Im Stadtteil Mönchröden schlug ein 57-Jähriger auf den Freund seiner 18-jährigen Tochter ein. Das berichtet die Polizei und teilt mit, dass er fälschlicherweise annahm, "dass seine 18-jährige Tochter von ihrem 19-jährigen Freund geschlagen" werde. 

In der Wildparkstraße eskalierte die Lage: Der Vater schlug mehrfach auf den 19-Jährigen ein. Dabei verpasste er ihm auch einen Kopfstoß. 

Polizeieinsatz in Rödental: Mann schlägt Freund seiner Tochter

Alarmierte Polizisten gingen dazwischen und beruhigten die Situation. Der 19-Jährige war allerdings so aufgebracht, dass er seine Wut an der nächstgelegenen Haustür ausließ und dagegen schlug.

Gegen beide Männer wird nun ermittelt.