Der farbenfrohe Festzug mit 25 Gruppen, darunter Landjugendgruppen aus den Landkreisen Kulmbach, Hof und Bayreuth, sowie einigen Ortsvereinen, war einer der vielen Höhepunkte des 55. Geburtstages der Landjugend Meeder. Das 55. Jubiläum wurde fünf Tage lang groß gefeiert. Viele verschiedene Trachten und Fahnen der Landjugendgruppen waren dabei zu sehen. Auch so manches Tänzchen zeigten die Gruppen im Festzug. Mit von der Partie waren auch zwei Festwagen, die auf die Italienische Nacht in Neida und auf das Jubiläum der Feuerwehr Lautertal im kommenden Jahr aufmerksam machten, sowie neun geschmückte Traktoren der Eicher-Freunde aus Krumbach. Für die rund 500 Festzugteilnehmer gaben vier Kapellen den Marschtakt vor. Mehrere Hundert Zuschauer standen am Straßenrand, der teilweise mit kleinen Birken geschmückt war. Manche Zuschauer saßen oder standen gemütlich vor ihren Häusern im Garten, wo einige bunte Luftballons angebracht waren, und waren sichtlich beeindruckt. Der Zug bewegte sich von der Hirtengasse über die Beuerfelder Straße und die Kirchgasse hin zum Marktplatz. Von dort aus ging es über die Kleinwalburer Straße in die Bahnhofsstraße zum Festplatz, wo noch lange mit der Schloßkapelle Erlach weitergefeiert wurde.