Sie müssen messen, rechnen sowie Kraft und ein gutes Augenmaß haben. Die Mitarbeiter des Grünflächenamtes sind bei der Einpflanzung der Ahorne gefordert.

Da alle alten Bäume entfernt wurden, gibt es keinen Anhaltspunkt mehr, wo die neuen Ahorne eingepflanzt werden müssen. Deshalb mussten Markierungen gesteckt werden. "Wir müssen vom Zaun her abmessen, da in der Mitte des Rondells die Statue steht", erklärt der Leiter des Grünflächenamtes, Bernhard Ledermann.

Diese Abmessungen sind wichtig, da die Bäume symmetrisch angeordnet werden - wie vorher. "Allerdings waren die Abstände der alten Bäume nicht ganz genau", sagt Ledermann. Die neuen Bäume sollen einwandfrei in einer Linie stehen.

Die Tiefe ergibt sich aus dem Ballen, der den Ahorn umgibt. "Die schwanken zwischen 55 und 60 Zentimeter", erklärt der Mitarbeiter des Grünflächenamtes, Pascal Kornherr. Das müsse von Baum zu Baum neu bemessen werden, damit alle Bäume ebenerdig eingepflanzt werden können.

Stimmt die Tiefe des Lochs, wird der Ahorn an die richtige Stelle platziert. Dabei hebt ein Radlader den Baum direkt über das Loch.

Mit Hilfe der Markierungen muss dieser Baum korrekt ausgerichtet werden. Bei einem Fehler würde die Symmetrie verloren gehen. Ein Auge geschlossen, die Hand an der Nasenspitze - so prüfen die Mitarbeiter, ob die Bäume in der Flucht stehen. Dann wird mit voller Kraft am Baum geruckelt, mit dem Bagger verschoben oder dem Radlader angehoben.

Das wiederholt sich dutzende Male. Die Abstände zum Zaun, zum Weg und die Flucht in Richtung des Denkmals von Herzog Ernst I. müssen von den Mitarbeitern immer im Auge behalten werden.

Steht der Baum dort, wo er stehen muss, so wird das Loch mit Dünger und Erde aufgefüllt. Danach wird ein Gießrand um den Baum herum aufgeschüttet. Dieser ist hilfreich, das Wasser tief und gleichmäßig in die Erde laufen zu lassen. 100 Liter Wasser erhält jeder Baum, wenn er das erste Mal gegossen wird.

Neun Bäume sind bis zum späten Dienstagnachmittag im Rondell gepflanzt. Bis Freitag sollen auch die restlichen 19 Kugelahorne stehen.