Coburg trauert um seinen 3. Bürgermeister Thomas Nowak. Dieser ist im Alter von 53 Jahren überraschend verstorben. "Erschüttert und mit tiefer Trauer muss ich von meinem langjährigen politischen Wegbegleiter Thomas Nowak Abschied nehmen", erklärt Coburgs Oberbürgermeister Dominik Sauerteig am Donnerstag (31. März 2022) in einer Pressemitteilung.

"Trotz seiner gesundheitlichen Vorgeschichte kam die Nachricht von seinem Tod heute Morgen für mich völlig unerwartet, ja unfassbar." Noch am vergangenen Freitag hätten Sauerteig und Nowak lange zusammengesessen. "Er war wie immer gut gelaunt, wir haben gescherzt", berichtet der OB.

Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak verstorben: Unerwarteter Tod löst "Erschütterung und tiefe Trauer aus"

"Seine Fröhlichkeit und Zuversichtlichkeit waren stets für mich Vorbild und werden mich auch in Zukunft begleiten", hält Oberbürgermeister Sauerteig fest. Egal, wie groß die Anforderungen und der Stress gewesen seien, Nowak sei immer ausgeglichen "und ein ausgleichendes Moment in der oft von Uneinigkeit geprägten Stadtpolitik" gewesen. "Wie ich trauern die Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung und im Stadtrat nicht nur um einen beliebten Vorgesetzten oder Kollegen, sondern um einen Freund", fährt das Coburger Stadtoberhaupt in seiner emotionalen Erklärung fort. 

Nowak werde sowohl in der Verwaltung als auch im Stadtrat als anerkannter Fachmann in seinem Arbeitsbereich eine sehr tiefe Lücke hinterlassen. "Und auch in der Stadtgesellschaft wird er als unermüdlicher und tief im Ehrenamt verwurzelter Kämpfer für die gute Sache sehr fehlen", erklärt Sauerteig. "Meine Gedanken sind bei seinen Angehörigen, vor allem seiner lieben Frau und seiner lieben Tochter. Ihnen wünsche ich von ganzem Herzen viel Kraft in dieser schweren Zeit", so der Oberbürgermeister weiter. "Ruhe in Frieden, lieber Thomas.“

Ein Kondolenzbuch, in das sich Mitarbeiter und Bürger eintragen können, wird laut Stadt Coburg ab Freitag (1. April 2022)  im 1. Stock des Rathauses zu den üblichen Öffnungszeiten ausgelegt:

  • Montag bis Mittwoch 8.30 bis 15.30 Uhr
  • Donnerstag 8.30 bis 18.00 Uhr
  • Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr
  • Samstag 9.00 bis 12.00 Uhr

Thomas Nowak gehörte seit dem 25. März 1999 dem Coburger Stadtrat an. In zahlreichen weiteren Gremien der Stadt war er außerdem Vorsitzender oder Mitglied. So hatte Nowak etwa unter anderem den Vorsitz des Kultur- und Schulsenats inne. Mitglied war er - neben mehreren anderen Gremien - beispielsweise im Verwaltungssenat und dem Aufsichtsrat der "Stand+Land aktiv GmbH", wie die Stadt Coburg mitteilt.