Mindestens 2000 Euro Sachschaden verursachte am Montagmittag ein 31-Jähriger mit seinem Pickup in einem Ortsteil von Ebersdorf. Von einem Feldweg kommend, geriet der 31-Jährige am Ortseingang nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr mit seinem Pickup gegen ein Verkehrszeichen sowie den Gartenzaun eines angrenzenden Anwesens. Der Zaun und das Schild wurden dabei beschädigt.

Anstelle an der Unfallstelle zu warten und die Polizei zu verständigen, sammelte der Unfallfahrer die dort liegenden Plastikteile seines Fahrzeugs auf und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufmerksame Nachbarn verständigten daraufhin die Polizei. Beim Eintreffen der Streife an der Wohnadresse des Unfallverursachers, versuchte dieser gerade seinen Pickup in einer Garage zu verstecken. Problem war nur, dass das Geländefahrzeug für die Garage deutlich zu lang war und er das Garagentor deshalb nicht schloss.

In der Garage konnten schließlich der Unfallflüchtige sowie das unfallbeschädigte Fahrzeug aufgefunden werden. Unfallursächlich dürfte neben der überhöhten Geschwindigkeit auch die Alkoholbeeinflussung des Pickup-Fahrers gewesen sein. Ein Alkotest erbrachte einen Wert von 1,2 Promille. Die obligatorische Blutentnahme im Klinikum sowie eine Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Verkehrsunfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt.