Auf halbem Weg treffen sie sich gern: Markus Schülein und sein Freund Daniel Neukamm. Der eine kommt aus Kronach, der andere aus Heiligenstadt. Gestern führte beide der Familienausflug nach Coburg. Mit ihren Töchtern Jule und Lea auf der Schulter schlängelten sich die Väter durch die Spit - auf der Suche nach einem guten Eis.
Mit diesem Wunsch waren sie nicht allein. Der verkaufsoffene Sonntag mit Brunnenmarkt und Automeile lockte bei herrlichem Wetter tausende von Menschen in die Stadt. Bummeln war angesagt und Autosangucken, einen Eisbecher in der Sonne löffeln oder doch lieber 'ne Sushi-Box im Schatten verzehren. Solch lange Kinderwagen-Karawanen und Rollerbrigaden hat Coburg schon lange nicht mehr gesehen.
Wer Lust hatte, konnte am längsten Bild der Stadt mitmalen. Irmgard Clausen von der Buchhandlung Riemann rollte stündlich eine drei Meter lange Papierbahn aus und im Laufe des Nachmittags entstand so - an einer Wäscheleine in der Spit sichtbar - das längste Bild, bunt und originell wie die kleinen Künstler selbst.
Gleich neben diesem Aktionsstand hatten sich die Kinder vom Kindergarten Tausendfüßler positioniert. Die jüngsten Autoren Coburgs präsentierten ihr Büchlein von "Jack, der Maus", das sie eigens geschrieben und illustriert hatten. Ihnen zur Seite standen die stolzen Erzieherinnen und Vertreter des Lions Clubs Coburg Veste. Der Verkauf des Buches florierte. Kein Wunder, schließlich signierten die Kinder jedes ihrer Werk persönlich.