• Drei Verletzte nach Unfall bei Bayreuth
  • Autofahrer weicht Reh aus und prallt gegen Baum
  • Insassen erleiden leichte bis mittelschwere Verletzungen
  • Am Wagen entsteht ein Totalschaden

Wegen eines Rehs kam es in der Nacht auf Freitag (2. Oktober 2020) zu einem schweren Autounfall, berichtet die Polizei. Gegen 2.50 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem VW Golf auf der Kreisstraße BT6 von Lankendorf in Richtung Bayreuth. Kurz vor dem Stadtteil Seulbitz kam es dann im Bereich eines Waldstückes zum Unglück.

Auto kommt bei Bayreuth von Straße ab und kollidiert mit Baum

Der junge Mann aus Bayreuth wollte einem Reh ausweichen, kam aber nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass zur Bergung der Insassen die Feuerwehr anrückte. Neben dem Fahrer befand sich noch ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Kulmbach und eine 20-jährige Bayreutherin im Fahrzeug. Alle Insassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt in ein Bayreuther Krankenhaus gebracht. 

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Für die Dauer der Bergung musste die Kreisstraße gesperrt werden. 

In Bamberg wurde eine Frau mit schweren Kopfverletzungen gefunden. Nun ermittelt die Polizei.