Zuvor steht allerdings am Freitag (20 Uhr) noch der Auswärtsauftritt bei den Ravensburg Towerstars (Platz 6) an.

Das Tigers-Team will seinen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzten. Dabei steht wohl wieder der Nürnberger Förderlizenzspieler Eugen Alanov zur Verfügung, der den verletzten Andreas Geigenmüller ersetzen wird. Auch Yannik Drews und Martin Heider fallen aus. Sebastian Mayer (krank) fehlte zuletzt im Training. "Die nächsten Ergebnisse sind sicher nicht unwichtig, aber noch wichtiger ist, dass wir unser Spiel weiter stabilisieren", sagt Trainer Sergej Waßmiller. "Wir machen schon etwas Konditionsarbeit für die K.o.-Spiele, wollen aber parallel schnelles Angriffsspiel aus einer kompakten Defensive im Wettkampf weiter festigen oder ausbauen."

Auch Freitagsgegner Ravensburg ist in dieser Saison von Verletzungen geplagt. Besonders im Angriff mussten die Towerstars immer wieder Umstellungen vornehmen, denn bis auf Arturs Kruminsch (46 Punkte) fehlten alle anderen designierten Topscorer bis zu 20 Partien oder wurden zwischenzeitlich schon ersetzt. David Zucker, Justin Buzzeo, Brian Roloff und Carter Proft sind aktuell die gefährlichsten verfügbaren Offensivkräfte. Etwas konstanter ist die Personalsituation in der Abwehr mit den Stützen Sören Sturm, Lukas Slavetinsky und Thomas Supis. Mit zuletzt drei Niederlagen in Folge büßten die Towerstars wichtige Punkte im Kampf um die direkte Qualifikation für die Play-offs ein.

Dagegen stellen sich die Tölzer - wie die Bayreuther - bereits auf die Play-downs ein. Mit dem finnischen Torwart Mikko Rämö und dem NHL-erprobtem Verteidiger Casey Borer holten die Tölzer während der Saison zwei neue Kontingentspieler. Jedoch müssen sie auf den slowenischen Spielmacher Marcel Rodman (Olympia-Einsatz) verzichten, so dass mit dem Finnen Joonas Vihko nur ein weiterer ausländischer Akteur zur Verfügung steht.

Aktuell haben die Tölzer zwei Punkte Rückstand auf die Tigers, doch in den bisherigen drei Spielen gestattete die Truppe aus dem Isarwinkel den Tigers erst einen Zähler. red