Bei nur sechs Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz muss der Blick auf die Sicherung eines Relegationsplatzes gerichtet sein. Nur einen Zähler holten die Altstädter zuletzt in vier richtungsweisenden Partien.


Regionalliga Bayern

SpVgg Bayreuth - FC Unterföhring 1:2

Von Beginn an agierten die Gelb-Schwarzen gegen die nur mit elf Feldspielern angereisten Unterföhringer feldüberlegen. Patrick Hobsch köpfte nach einem Eckball zum 1:0 (35.) ein.

Danach mussten die Bayreuther mehrere Rückschläge verkraften: Erst musste Kapitän Kristian Böhnlein verletzt vom Feld (36.), dann leistete Ivan Knezevic erneut eine Tätlichkeit und handelte sich einen Platzverweis ein (40.). Das waren die Weckrufe für Unterföhring. Nach der Halbzeitpause drückten die Oberbayern die Altstädter mehr und mehr in die Defensive. Bis auf den Ausgleichstreffer von Pascal Putta, der aus 16 Metern unhaltbar traf, blieb aber vieles Stückwerk.

In der Schlussphase vergab Tobias Ulbricht mit einem Versuch aus der zweiten Reihe (79.) die Führung für die SpVgg. Auf der Gegenseite scheiterte Masaaki Takahara. Die größte Möglichkeit hatte Dominik Schmitt, dessen Freistoß FC-Torwart Daniel Shorunkeh-Sawyyer sehenswert um den Pfosten lenkte (86.). Und dann der Knockout für die Hausherren: Philipp Schmidt (90.) schloss einen Konter zum 1:2 ab.

SpVgg Bayreuth: Skowronek - Golla, Kolbeck, Dengler, Weber - Schmitt - Bajrami (53. Renger), Böhnlein (37. Krahnert), Wolf (74. Ulbricht) - Hobsch, Knezevic.

Schiedsrichter: Brütting (Effeltrich). - Zuschauer: 353. - Rote Karte: Knezevic (40./SpVgg - Tätlichkeit). - Tore: 1:0 Hobsch (35.), 1:1 Putta (66.), 1:2 Schmidt (90.). red