In der Nacht von Mittwoch (31. März 2021) auf Donnerstag (01. April 2021) war ein 62-jähriger Autofahrer auf der A9 bei Bayreuth in Richtung Berlin unterwegs. Plötzlich fuhr er auf das Heck eines vorausfahrenden Lkw auf. 

Das Auto des 62-Jährigen fing dabei Feuer. Als die alarmierte Feuerwehr vor Ort ankam, stand der Wagen in Vollbrand. Der Fahrer konnte sein Auto glücklicherweise selbst verlassen und wurde nicht verletzt. 

62-Jähriger schläft hinterm Steuer ein: Auto fängt bei Unfall Feuer

Als Grund für den Unfall gab der 62-Jährige an, hinterm Steuer eingeschlafen zu sein. Er muss sich nun auf Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs einstellen. 

Die A9 war in Richtung Berlin teilweise voll gesperrt.

Am Mittwoch (31. März 2021) ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A6, bei dem ein 52-Jähriger sein Leben verlor.