Die Mittelbayerische Zeitung vermeldet, dass einem Antrag auf begleitenden Freigang stattgegeben wurde. Der Weg ist also frei, damit Gustl Mollath am Dienstag um 14 Uhr im Arvena-Kongresshotel in Bayreuth an der Buchvorstellung von "Wahn und Willkür" teilnehmen kann.

Wilhelm Schlötterer, der bereits in den 70er Jahren für Furore sorgte, als er als Finanzbeamter die angebliche Einflussnahme von CSU-Politikern zugunsten prominenter Steuerhinterzieher kritisierte, zählt zu den Unterstützern Mollaths und setzt sich für dessen Freilassung ein. Der Heyne-Verlag erklärte gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung, dass Schlötterer mittlerweile ein enger Vertrauter Mollaths sei.

Unser Reporter Jochen Nützel wird am Dienstag vor Ort sein und berichten. Mehr lesen Sie dann auf infranken.de!