• Bayreuther Winterdorf 2020: Ersatz-Veranstaltung wird verschoben 
  • Neue Veranstaltung: Glühgarten hatte eigenes Corona-Konzept 
  • Glühgarten ist abgesagt, Veranstaltung soll später stattfinden 

Glühgarten Bayreuth wird 2020 wegen steigenden Corona-Zahlen verschoben: Mit neuem Namen und einem Corona-konformen Konzept sollte das Bayreuther Winterdorf 2020 trotz Pandemie stattfinden. Jetzt wurde die Veranstaltung verschoben. 

Veranstalter: Glühgarten in Bayreuth soll später stattfinden

Die Veranstalter haben eine Verschiebung des Glühgartens angekündigt. Grund dafür sind die rapide steigenden Corona-Zahlen. Die Organisatoren wollen den Betrieb nicht verantworten, trotz zahlreicher getroffener Maßnahmen im Vorfeld. Das Event ist bereits aufgebaut worden und bleibt vorerst stehen.

Der Glühgarten soll also stattfinden, nur an einem neuen Termin. Voraussetzung dafür ist, dass die Infektionszahlen in Bayreuth wieder sinken. Wann genau das sein wird, steht noch nicht fest. 

Winterdorf Bayreuth: "Nicht wie gewohnt" 

Aber was steckt hinter dem Glühgarten? "Es ist einfach ein anderer Name, weil es das Winterdorf in diesem Jahr nicht wie gewohnt geben kann", erklärt Heide Vogel.

Das war ursprünglich geplant: Das Setting sollte einem Biergarten gleichen, nur in der Winteredition. Deswegen auch der Name Glühgarten. Die Veranstaltung hätte im Freien stattgefunden, Heizpilze hätten für Wärme sorgen sollen.

So sollten Hygienebestimmungen eingehalten werden

Um die Hygienebestimmungen einzuhalten, sollten ursprünglich neben den Abstandsregeln auch beschränkte Teilnehmerzahlen gelten. Im inneren Veranstaltungsbereich wären das circa 90 Personen gewesen. Ursprünglich war auch von „100 bis 120 Personen“ die Rede, dies schien zuletzt allerdings unwahrscheinlich. Abseits der Tische hätte Maskenpflicht gegolten. 

Auch viele Neuerungen waren geplant: Erstmalig sollte es eine Bedienung geben, Selbstbedienung wäre wegen der Pandemie nicht möglich gewesen. Außerdem hätte sich jeder Besucher registrieren lassen müssen, auch Reservierungen wären möglich gewesen.

Glühdorf verschoben: Wann ist der neue Startzeitpunkt?

Für die Mitarbeiter war eine spezielle Hygieneschulung geplant, an den Ständen hätte es Plexiglasscheiben gegeben und überall waren Desinfektionsmittelspender geplant. Bei den Toiletten sollte stets Reinigungspersonal anwesend sein.

Der Glühgarten hätte ursprünglich am 30. Oktober beginnen sollen. Aufgrund der hohen Coronazahlen steht der Startzeitpunkt noch nicht fest. Die Veranstalter wünschen sich jedenfalls, dass der Glühgarten nachgeholt werden kann.

Das Bayreuther Winterdorf ist der Weihnachtsmarkt, der in Deutschland als Erstes eröffnet. Pro Saison kommen in der Regel um die 120.000 Besucher. Nähere Informationen in unserem Artikel.