Es geschah in den frühen Morgenstunden zufällig nahezu gleichzeitig: Erst barst um halb eins eine Wasserleitung in der Weißenburgstraße, Ecke Zollnerstraße/Egbertstraße, dann gut zwei Stunden später noch eine in der Pödeldorfer Straße. Weil das Wasser die Straßen unterspült hat, musste an den Schadensstellen die Straße komplett gesperrt werden.

Für die Weißenburgstraße erfolgt die Umleitung laut Mitteilung der städtischen Pressestelle über Pödeldorfer Straße - Neuerbstraße - Zollnerstraße. Die Arbeiten dauern voraussichtlich eine Woche. Es wird versucht, noch vor dem Wochenende die Vollsperrung in eine Einbahnstraße mit Fahrtrichtung Pödeldorfer Straße- Weißenburgstr. - in die Zollnerstraße umzuwandeln, um eine Fahrbeziehung freizugeben.


Straße wohl mindestens eine Woche gesperrt


Zum Wasserrohrbruch in der Pödeldorfer Straße kam es im Bereich zwischen Adalbert-Stifter-Straße und Eichendorffstraße. Straße und der Radweg stadteinwärts wurden unterspült und können nicht genutzt werden. Eine Umfahrung ist über die Starkenfeldstraße und Berliner Ring möglich. Für die Reparaturarbeiten wird die Sperrung voraussichtlich für mindestens eine Woche aufrechterhalten.

Laut Stadtwerke-Pressesprecher Jan Giersberg arbeite man mit Hochdruck daran, die Wasserversorgung für die insgesamt 25 betroffenen Hausanschlüsse noch heute wieder herzustellen. Kurz nach Mittag war das bereits für die sieben Hausanschlüsse in der Weißenburgstraße gelungen.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier (für Abonnenten kostenlos).