Am Montagmorgen, um 5.50 Uhr, fuhr ein 57-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg mit einem VW Multivan von Stegaurach kommend den Münchner Ring in Richtung Bamberg, als er auf den mittigen Grünstreifen geriet und gegen ein dortiges Verkehrszeichen fuhr.


Mit dem Schild auf die Arbeit

Obwohl sich das Schild unter dem Auto verkeilt hatte, setzte der Mann nach dem Ereignis unbeirrt seine Fahrt fort und stellte sein Fahrzeug erst kurz darauf in der Buger Straße ab.

Er entfernte das noch immer unter dem Auto eingeklemmte Verkehrsschild, legte dies in den Bus und ging zu seiner Arbeitsstelle. Da sich unmittelbar nach dem Unfall eine Zeugin bei der Polizei meldete, konnte der Fahrer zügig ermittelt und kontaktiert werden.


Mann mit Alkohol im Blut

Im Zuge der anschließenden Unfallaufnahme brachte es der Mann bei einem Vortest auf einen Wert von umgerechnet 0,46 Promille. Der an dem Fahrzeug sowie dem Verkehrszeichen entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt knapp 5000 Euro. Die Ermittlungen hinsichtlich mehrerer durch den Mann begangenen Verkehrsstraftaten wurden bereits aufgenommen.