Die drei Männer, die am 10. Februar einen Juwelier in Bamberg überfallen haben sollen, sind geständig: Zum Prozessauftakt am Donnerstag räumten die Angeklagten vor dem Landgericht Bamberg ihre Beteiligung an der Tat ein. Sie hatten mit einem weiteren Täter vor allem hochpreisige Uhren aus dem Geschäft am Grünen Markt erbeutet.

Auf der Flucht wurde allerdings ein 27-Jähriger geschnappt. Dieser legte ein umfassendes Geständnis ab. Ihm droht eine Haftstrafe bis sechs Jahre, die beiden anderen Angeklagten müssen nach der Tat mit mehreren Jahren Haft rechnen.

Ein 23-Jähriger hatte bei dem Überfall die Mitarbeiterinnen mit einer scharfen Pistole bedroht. Die Frauen waren mit dem Schrecken davon gekommen. Haben aber immer noch mit den psychischen Folgen des Überfalls zu kämpfen. Insgesamt erbeuteten die Männer, die aus Litauen kommen, Schmuck und vor allem Uhren im Wert von über 370.000 Euro.

Was die Täter jetzt erwartet und wie es den Opfern ergeht, lesen Sie im Premiumbereich.