Donnerstag/Freitag:

Hallstadt

Ein musikalischer Roadtrip

Hannes Ringlstetter nimmt die Besucher im Kulturboden Hallstadt am Donnerstag, 18. Januar, um 20 Uhr auf seine ironisch liebevolle aber auch mal knorrig kraftvolle Art mit auf die Reise in Geschichten und Liedern. Es geht über "La Gomera", "New York City" und "Budapest" bis an den "Würstelstand" nach Wien. Die Zuhörer lernen tanzen in "Paris", treiben sich mit ihm aber auch in heimischen Gefilden wie in der "Dorfdisco" rum, besuchen "Oberammergau" oder kehren ein im Wirtshaus bei der "Königin der Gastwirtschaft Marlene", Chillen am "Baggersee" und landen schließlich wieder zuhause. In Ringlstetters Fall in "Niederbayern." Es werden ständig neue nette Menschen zum Mitreisen gesucht. Der musikalisch unterhaltsame Roadtrip mit Hannes Ringlstetter und seiner Band trägt den Titel "Paris. New York. Alteiselfing".

Bamberg

Improniker im Jazzkeller

Am morgigen Freitag, 19.Januar, läuten die "Anonymen Improniker" mit ihrer Januar-Show eiskalt das neue Jahr ein. Weder Schneechaos noch Blitzeis werden verhindern können, dass sich die Improniker um 20.30 Uhr auf der Jazzkellerbühne in der Oberen Sandstraße 18 auf das dünne Eis der Improvisation begeben werden. Aus den unverfrorendsten Vorgaben des Publikums zaubern die Improniker salzige Liebesdramen, splittrige Krimis oder kratzige Gruselszenen. Keine hereingeschneite Idee wird zur Seite geräumt, sondern mit klirrender Spielfreude zu einer taufrischen "Schneeball-ade" umgeformt. Wie immer bestimmt dabei das Publikum die Themen, schlägt Gefühle vor oder bestimmt den Ort des Geschehens. Die Akteure haben fünf Sekunden Zeit, sich darauf einzustellen und dann spielen sie, quasi aus dem Nichts heraus, griechische Tragödien, Opern, Horrorstücke, Heimatfilme oder halten einen Fachvortrag über wissenschaftliche Themen. Das Risiko des Scheiterns ist inbegriffen, aber gerade das macht auch den Reiz aus. Karten für dieses vielgesichtige Theaterereignis gibt es beim BVD (Lange Straße) oder können unter kontakt@anonyme-improniker.de reserviert werden.

Samstag:

Hallstadt

Blechmusik ohne Polka

Sie treten in Retro-Fußball-Trikots auf und lassen sich stilistisch nur vage in den Genres Jazz, Pop, Comedy und Kleinkunst einordnen: die Musiker der "Blassportgruppe", die am Samstag, 20. Januar, um 20 Uhr im Kulturboden in Hallstadt auftritt. Von der Tribüne hört man Dauerjubel, vom Spielfeld Hendrix, Grönemeyer, Hildegard Knef und AC/DC. Auf der Trainerbank sitzt Miles Davis neben Katy Perry und Bruno Mars. Choreographie von den Jacob Sisters, die Sportgeräte kommen von Ernst Mosch. Also, was wird da gespielt? Klar, eine Erstligapartie der "Blassportgruppe". Und das heißt: Blechmusik. Doch ohne Polka und ohne Playback. Aus den Rohren dieser Mannschaft dröhnen keine Märsche. Ihr Werkzeug ist eher Blech als "Heavy Metal", ihre Attitüde Rock und Funk. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Paul Maar und Co. in der Seilerei

Die Alte Seilerei präsentiert anlässlich des 80. Geburtstages von Paul Maar am Samstag, 20. Januar, um 19.30 Uhr "schiefe Märchen und schräge Geschichten", so der gleichnamige Titel von Maars neuem Buch. Der beliebte Autor kommt zusammen mit seinen musikalischen Partnern Wolfgang Stute (Gitarre und Perkussion) und Konrad Haas (Keyboard, Flöte und Saxofon), die ihre musikalischen Fähigkeiten schon mehrfach in den verschiedensten Formationen unter Beweis stellen konnten. Zusammen mit der Musik von Stute und Haas ist hier eine Lesung der Extraklasse zu erwarten - eine wunderbare Mischung aus inspiriertem, witzigem Vortrag und unterhaltsamer Musik, allesamt bestehend aus Eigenkompositionen.

"Jazz Colors" zu Gast im Keller

Für ihren zweiten Gig in der Bamberger Stammkneipe des Jazz präsentieren sich die "Jazz Colors" am kommenden Samstag um 21 Uhr mit Update. Nach den gemeinsamen Jahren an der Uni Bamberg traf in letzter Zeit Pensionseintritt auf Berufseinstieg und erwies sich als inspirierende Mischung verschiedener Lebenswelten. Nie müde, sich über neue Eindrücke und interessante, abwechslungsreiche Musik auszutauschen, hat sich die Band nun gemeinsam an eine Aktualisierung des Programms gemacht. "Jazz Colors 2.0" - es wird bunt: Fusion, Funk, Latin und Swing. Besetzung: Roland Kocina (sax/ cl/ fl), Matthias Amm (git), Fabian Killer (b), Jens Kußmann (dr).

Gundelsheim

"Wenns läft, nachert läfts"

Der Multifunktionsfranke Oti Schmelzer ist vielen bekannt aus fränkischen Kult-TV-Sendungen wie "Fastnacht in Franken", "Kabarett in Franken", der "närrischen Weinprobe" und der "Weinparade". Mimenreich und wurzelecht parodiert Oti in seinem aktuellen Programm "Wenns läft, nachert läfts" alles, was sich fränkisch anfühlt. Er, der sich das Paradies wie das Gesamtprachtfranken vorstellt, galoppiert dabei von einer Figur zur anderen. Mit seiner fränkisch-trockenen Art, streift er die tiefsten Abgründe der Volksseele Frankens. Auf Einladung der SPD Gundelsheim gastiert Oti Schmelzer am Sonntag, 21. Januar, um 19 Uhr in der Schulturnhalle, Schulstraße 2, in Gundelsheim.

Bamberg

Theaterspaß auf Balkonien

Die Theatergruppe der KAB Litzendorf spielt im Pfarrheim die Komödie "Urlaub auf Balkonien" von Wolfgang Bräutigam. Wer macht denn wo Urlaub? Die Mitwirkenden Anna Weidner, Dalibor Simicic, Peter Herold, Andrea Götz, Christine Zwosta, Volker Bleier, Gisela Herbst, Michael Götz, Waltraud Kunzelmann, Roswitha Frank, Albert Knoblach und Otmar Brehm versuchen am 26. und 27. Januar jeweils um 19 Uhr und am 21. und 28. Januar um 17 Uhr das Urlaubsziel zu buchen. Karten gibt es im Vorverkauf im "Schnäppchenstadl" in Litzendorf sowie an der Abendkasse. Wegen Baumaßnahmen ist nur der neue behindertengerechte Zugang links von der Kirche-Friedhof-Pfarrheim möglich.