Freitag:

Bamberg

Zwei Bands spielen beim 20. Dreikönigstreffen
Musik im Doppelpack gibt es beim 20. Dreikönigstreffen am Freitag, 5. Januar, um 20 Uhr in den Haas-Sälen in Bamberg. 60 Könige! Tatsächlich eine stattliche Anzahl, die sich bei diesem Event schon hat sehen lassen. Denn immer um den 6. Januar herum sind jeweils drei Magier aus dem Morgenland so weise, nicht einem himmlischen Stern, sondern dem höllischen Klang der Elektro-Harfen und Jingle-Hells-Bells in die Sandstraße zu folgen, um so richtig drauflos zu frohrocken. Und dies nun bereits seit 20 Jahren! Getroffen haben sie dort möglicherweise den ein oder anderen Ochsen oder Esel, seltener Jungfrauen, auf jeden Fall jedoch immer zwei Himmels-Chöre der besonderen Art: Zum einen "Second Try", eine Band, die mit einer lebendigen Bühnenshow und handgemachter Musik überzeugt und auf eine Rock-Reise durch Raum und Zeit mitnimmt . Zum anderen meist die "United Beat Band" (Foto), die unter dem Motto "Meet the Beat" Jugend-Erinnerungen der Best Ager, d. h. der Woodstock Generation, wiederaufleben lässt und die großen Rock- und Beatsongs der 1960er und 1970er Jahre authentisch auf die Bühnenbretter bringt.

Leimershof

Stärk' mit "Wednesday Project"
Am Freitag, 5. Januar, sind Freunde fränkischer Tradition und des Classic-Rocks in der Hofscheune in Leimershof wieder bestens aufgehoben. "Wednesday Project" gastiert ab 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) mit rockigen Klängen der 80er und 90er.
Die Bamberg-/Rattelsdorfer Rockformation spielt jährlich in der Scheune in Leimershof. "Diese Location ist ein Schmuckstück und sucht in ganz Franken ihresesgleichen", so Reinhard Schmid von "Wednesday Project". Die sieben Musiker aus Bamberg und Umgebung bei ihren Gigs eine Zeitreise durch die Rockgeschichte, mit sehr authentischen Coverrocksongs. Aber auch eigene Interpretationen und eigene Songs werden dargeboten. Von Eric Clapton, Joe Cocker über Deep Purple, Pink Floyd, Neil Young, Guns'n'Roses, Bon Jovi, Whitesnake etc und deutschen Sachen von Grönemeyer, BAP, den Ärzten etc. dem Grunde nach allen bekannten Rockgrößen, reicht das Repertoire der Musiker. Karten und Reservierung unter Tel. 09547/5457.

Samstag:

Bamberg:

"Die Elixiere des Teufels" als Hörspielkonzert
Am Samstag, 6. Januar, kommt das Nürnberger Midnight Story Orchestra in die Alte Seilerei, um eines von E.T.A. Hoffmanns berühmtesten Werken als Hörspielkonzert aufzuführen: "Die Elixiere des Teufels". Hoffmann verfasste das geheimnisvolle Werk nach einem eindrücklichen Aufenthalt im Bamberger Kapuzinerkloster, wo auch die Handlung ihren Ausgangspunkt nimmt. Viele nachfolgende Schriftsteller fühlten sich von Hoffmanns Roman angeregt. Auch Umberto Eco soll für "Der Name der Rose" von der unnachahmlichen Atmosphäre der "Elixiere" inspiriert gewesen sein.
Umringt von fünf Musikern erzählt der geniale Dr. Jasper Paulus die Geschichte um den jungen und besonders begabten Mönch Medardus, der zum bewunderten Kanzelprediger heranwächst. Als ihm eines Tages auch die Sorge für die seltsame Reliquienkammer des Klosters übertragen wird, erfährt er von einer rätselhaften Flasche, die dort gehütet wird. Ihr geheimnisvoller Inhalt wurde der Legende nach vom Teufel selbst gebraut, doch ... wer glaubt schon an solche Geschichten?

Tex-Döring-Trio eröffnet Jazz-Jahr
Tex Döring (Foto) und sein swingendes Trio mit General Hartlieb am Bass und dem Schlagzeuger Uwe Hitschfel eröffnen gemäßlangjähriger Tradition am Samstag, 6. Januar, um 21 Uhr wieder ein neues Jazz-Jahr im Jazzkeller. Besinnlich gespielte Balladen und fetzende Up-Tempo-Titel sind gleichermaßen Kennzeichen des über 50-jährigen Trios, dessen Ruf weit über Deutschlands hinaus reicht. Als Star des Abends holte sich Tex den jungen südkoreanischen Ausnahme-Gitarristen Hjun-Bin Park, der seine Oktaven gut gelernt hat und neben seinen Vorbildern Django Reinhardt und Wes Montgomery bereits ein eigenes Profil erreicht hat. Swingende Musik ist garantiert - 100-prozentig freejazzfrei!

"Boppin'B" rocken wieder Bamberg
Mehr als 5462 Gigs, 300 000 verkaufte Alben, Charterfolge und über 30 Jahre Bandhistorie haben die fünf Rock'n'Roller von "Boppin'B" auf dem Buckel. Man kennt sie aus TV-Auftritten bei TV-Total, Harald Schmidt, Hit Giganten oder The Dome. Selbst Showgrößen wie Little Richard, Chuck Berry, Fats Domino, Jerry Lee Lewis, Wanda Jackson, Jeff Beck und Dick Brave sind erklärte Fans dieser "Incredible Five". An diesem Samstag sind sie um 21 Uhr in den Haas-Sälen auf der Bühne zu erleben. Diese Rock"n"Roll-Typen stehen für feinste musikalische Unterhaltung ebenso wie für anschließendes Theken-Entertainment. Die unglaubliche, teils sehr artistische Show der Band besticht vor allem durch die enorme Spielfreude und Energie.

Samstag/Sonntag:

Forchheim

Rekordversuch der Modellbauer
Am letzten Betriebstag der Eisenbahnausstellung am Samstag, dem Feiertag Hl. Drei Könige, wollen die Modellbaufreunde Forchheim einen Rekordversuch in der Kaiserpfalz starten und ihren Rekord von 2017 überbieten: der längste Zug auf der LGB-Anlage/Spur G (Maßstab 1:22,5) mit mehr als 28 Wagen. In der Öffnungszeit von 13 bis 18.30 Uhr wird der Rekordzug von der "Ludmilla-Diesellok" gezogen und entsprechend mit Wagen bestückt. Die Kinder können dabei mithelfen, die Wagen aufzusetzen. Weiter hin können die Kinder die Figuren "Maskottchen Feuerfuchs" und den "Feuerwehrmann Florian" suchen und erhalten dann eine Überraschung.

Bamberg

Für immer Kind im Nimmerland red
Am kommenden Sonntag, 7. Januar, werden um 15 Uhr in der Konzert- und Kongresshalle in Bamberg kleine und große Träumer ab vier Jahren auf die Insel der Fantasie entführt. Das Theater Liberi präsentiert mit "Peter Pan" ein modernes Musical für die ganze Familie mit viel Humor und den mitreißenden Songs des Musikerduos Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker.
Alle Kinder werden erwachsen, außer einem... Jeder kennt wohl den tollkühnsten Abenteurer der Kinderliteratur aus der Feder des englischen Autors James M. Barrie, den Meister der Fantasie und Helden aller Kindsköpfe: Peter Pan. Er lebt zusammen mit den verlorenen Jungs, der liebenswürdigen und manchmal etwas zickigen Fee Tinker Bell und der wilden Indianerin Tiger Lilly auf der sagenumwobenen Insel Nimmerland.
In diese Traumwelt gerät auch die kleine Wendy und erlebt das Abenteuer ihres Lebens. Doch Wendy beginnt sich langsam zu fragen, ob sie für immer ein Kind bleiben möchte. Als plötzlich der finstere Käpt'n Hook samt seiner Piraten auftaucht, wird ihre Sehnsucht nach den Eltern immer größer. Sie muss sich entscheiden... Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, auf theater-liberi.de und an der Abendkasse.