Beim letzten Heimauftritt in der Landesliga Nord der Fußballerinnen setzte sich der SV Frensdorf vor 100 Zuschauern gegen den Absteiger SV Veitshöchheim mit 6:0 (2:0) durch.
Während sich die Spannung über die entscheidenden Platzierungen schon vor einigen Spieltagen entladen hatte, zeigten die Frensdorferinnen vor heimischem Publikum anlässlich des Benefizspiels für "Goolkids" noch einmal gefälligen Fußball bei sommerlichen Temperaturen. Von Beginn an wurde das Tor der Gäste ins Visier genommen. Nach einer guten halben Stunde (32.) und sieben hochkarätigen Tormöglichkeiten löste Knauf mit ihrem 1:0 den Knoten für ihre Mitspielerinnen. Rechtzeitig vor der Pause (36.) erhöhte Lechner dann mit dem Kopf nach einer Kupfer-Ecke auf 2:0. In der 53. Minute wurde der schönste Spielzug des Tages mit dem 3:0 belohnt. Von Haderlein durch die Schnittstelle auf die Reise geschickt, legte Gath im Strafraum mustergültig quer und verhalf Knauf zum erneuten Torerfolg.
Die tapferen Gäste wehrten sich fair und waren um Schadensbegrenzung bemüht. Die eingewechselte K. Kupfer tankte sich in der 70. Minute auf der linken Seite durch, ließ die Gegnerinnen wie Slalomstangen stehen und schob lässig zum 4:0 ein. Eine Minute später krönte Haderlein ihre starke Leistung und erhöhte auf 5:0. Den Schlusspunkt der Partie setzte wieder Knauf, die mit ihrem dritten Treffer das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte und ihrem Team den höchsten Heimsieg der Saison bescherte.
Am Donnerstag (14 Uhr) erwartet der SV Frensdorf im Finale des BFV-Verbandspokals den Bayernligameister FC Forstern. sd
SV Frensdorf: Endres (71. S. Daun) - Janousch (71. Eschenbacher), Friedel (55. K. Kupfer), Gath, Haderlein, Müller, Knauf, Rößner, Lechner, Sturm, A. Kupfer - Geyer