Der FC Eintracht Bamberg will im Sommer mit einem jungen und umworbenen Trainertalent aus Franken eine neue Bayernliga-Ära einleiten: Der erst 26-jährige Julian Kolbeck wird vom 1. Juli an die Geschicke der Domreiter von der Seitenlinie aus lenken.

Kolbeck ist derzeit Co-Trainer bei der Bundesliga-U17 der SpVgg Greuther Fürth, im Besitz der Trainer-B- sowie der DFB-Elite-Jugend-Lizenz und gilt in Fachkreisen als "Stratege mit offensivem Spielansatz". Der Vertrag mit FCE-Cheftrainer Michael Hutzler, mit dem der Verein zweimal hintereinander aufgestiegen ist, läuft am Ende der Saison nach vier Jahren aus.

Bei den Domreitern wird also künftig ein Mann das Sagen haben, der kaum älter ist als die meisten seiner Schützlinge. Und passt somit in die Nachwuchsphilosophie des FC Eintracht. "Wir definieren uns seit Jahren als Ausbildungsverein, der Talenten die Chance geben möchte, den nächsten Schritt zu gehen. In Julian sehen wir unser Anforderungsprofil zu 100 Prozent erfüllt. Schön, dass wir ihn vom FCE überzeugen konnten", kommentiert Abteilungsleiter Sascha Dorsch die Personalie. Kolbeck selbst kann trotz junger Jahre eine beeindruckende Karriere als Spieler vorweisen: Im Juniorenbereich war der Fürther eine der größten Nachwuchshoffnungen der SpVgg. 74 Spiele absolvierte er im grün-weißen Dress in der Junioren-Bundesliga, zudem kam er auf drei Einsätze in der deutschen U16- und U17-Nationalmannschaft. Als Defensivallrounder stehen im Herrenbereich 143 Regionalligaspiele zu Buche. Lange Zeit war Kolbeck auch Kapitän der Fürther U23-Mannschaft, bevor er 2017 zur SpVgg Bayreuth wechselte.

Aktive Karriere ist vorbei

Eine schwere Sprunggelenksverletzung in der Saison 2017/18 beendete die vielversprechende Karriere als Spieler. Seitdem gilt Kolbecks ganze Konzentration seiner Trainerlaufbahn: Im Fürther Nachwuchsleistungszentrum ergänzt er als Co-Trainer den Stab der U17-Bundesligamannschaft. Die Zulassung zur A-Lizenz liegt bereits vor und soll spätestens 2022 abgeschlossen sein.

Nun will er als Trainer einer jungen Bayernliga-Mannschaft den nächsten Schritt gehen. "Ich freue mich auf eine ambitionierte Truppe, die Fans und die Stadt. Mein erster Eindruck vom FCE ist rundum positiv. Ich finde in Bamberg einen gut strukturierten Verein in einem fußballbegeisterten Umfeld vor. Meinen Wunsch, mit einer jungen, hungrigen Mannschaft attraktiven Fußball zu spielen, kann ich hier perfekt ausleben", begründet Kolbeck sein künftiges Engagement beim FCE.

Der 26-Jährige wird seine Arbeit mit der Vorbereitung auf die Saison 2021/22 aufnehmen. Die Vereinbarung läuft zunächst über ein Jahr. "Julian hat uns mit unheimlich viel Fußballsachverstand überzeugt. Zudem bringt er Erfahrung als Spieler im höheren Bereich mit. Er symbolisiert den Weg, den viele unserer Talente gehen wollen", freut sich auch FCE-Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß.