"Der BHV ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Vereinen, Spielern, Schiedsrichtern sowie ehrenamtlichen Mitarbeitern bewusst und wird daher den Spielbetrieb des Verbandes, des übergreifenden Spielbetriebs und der Bezirke in allen Ligen der Senioren und Jugend für die kommenden drei Spieltage absetzen", heißt es im aktuellsten Rundschreiben.

Heißt: An den Wochenenden des 24. und 25. Oktober, des 31. Oktober und 1. November sowie des 7. und 8. November finden bayernweit keine Spiele statt. "Diese Entscheidung hat gestern das BHV-Präsidium einstimmig beschlossen." Am 4. November würden die Vereine über mögliche Szenarien informiert, wie mit der Saison 2020/21 weiter verfahren. Ziel sei es, am 14. und 15. November den Spielbetrieb wieder aufzunehmen.

Hintergrund sind die stark steigenden Zahlen an Corona-Neuinfektionen. Zuletzt hatten immer mehr Regionen in Bayern den 50er-Wert teils deutlich überschritten. Acht Landkreise und kreisfreie Städte in Bayern überschritten nach Worten des Ministerpräsidenten Markus Söders inzwischen sogar die 100er-Marke. Mit dem Handballverband hat in Bayern der erste Sportverband reagiert und legt für drei Wochen eine Pause ein.