Der Erwerb des ehemaligen Unex-Metall-Geländes wurde in Verhandlungen, in die auch Landrat Johann Kalb (CSU) eingebunden war, vereinbart. Das teilte die Gemeinde am Mittwochvormittag mit. Dem Grundstücksgeschäft muss nun noch der Gemeinderat zustimmen. Zum Kaufpreis werden keine Angaben gemacht. Die geplante Unterkunft für Asylsuchende mit rund 100 Kurzzeitplätzen und etwa 50 Dauerplätzen ist damit in Walsdorf kein Thema mehr.