Zwei hochwertige Fahrzeuge des Herstellers BMW entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag  (16. Oktober 2020) in einem Gemeindeteil von Litzendorf im Landkreis Bamberg.

Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt. Das teilt das Polizeipräsidium Oberfranken am Samstagmittag (17. Oktober 2020) mit.

Update vom 23.10.2020, 16.45 Uhr: BMW geklaut - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Der Besitzer des BMWs im Wert von 90.000 Euro bemerkte vergangenen Samstagmorgen (17. Oktober 2020), dass sein Auto in der Straße "Am Schammelsberg" in Litzendorf gestohlen worden war. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Täter den BMW in der Zeit ab Mitternacht geklaut.

Im Rahmen der sofortigen Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Diebe mit dem Auto, gegen 2.15 Uhr, in einem Waldstück beim Scheßlitzer Ortsteil Köttensdorf, in Richtung Zeckendorf, gehalten haben. Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung. Jetzt bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Der BMW 540 hat das Kennzeichen "BA-JJ 164". Zeugen werden gebeten sich unter der 0951/9129-491.

Erstmeldung vom 17.10.2020, 15.30 Uhr: BMWs geklaut - Keyless-Go-System wird zum Verhängnis

Am Freitag gegen 2.30 Uhr entwendeten die Diebe einen schwarzen BMW X5 mit Bamberger Kennzeichen im Langwiesenweg im Litzendorfer Gemeindeteil Schammelsdorf. In der gleichen Nacht schlugen die Unbekannten zudem in der Straße Steinäcker, ebenfalls in Schammelsdorf, zu. Dort gingen sie einen schwarzen BMW X4 mit Bamberger Kennzeichen an.

Unbekannte stehlen zwei Fahrzeuge in einer Nacht

In beiden Fällen entkamen die Täter, samt Autos, unerkannt. Der Entwendungsschaden liegt jeweils im mittleren fünfstelligen Bereich. Fahndungsmaßnahmen nach den Fahrzeugen blieben bislang erfolglos.

Beide Fahrzeuge sind mit einer schlüssellosen Öffnungs-und Starttechnik ausgestattet (Keyless-Go). Diese Technik ermöglicht es das Fahrzeug, ohne aktive Nutzung des Autoschlüssels, zu entriegeln und durch das bloße Betätigen eines Startknopfs zu starten. Die Verbindung zwischen Schlüssel und Fahrzeug erfolgt hier per Funk. 

Die Fahrzeugschlüssel legen Fahrzeugbesitzer nach dem Abstellen des Fahrzeugs meist im Eingangsbereich des Hauses oder der Wohnung, in geringer Entfernung zum Auto, ab. Die Funkschlüssel korrespondieren dabei aufgrund der kurzen Entfernung immer wieder mit dem Fahrzeug. Die entsprechen ausgerüsteten Fahrzeugdiebe verschaffen sich Zugriff auf die Funkverbindung zwischen Fahrzeug und Schlüssel

Fahrzeug kann durch einen Verstärker geöffnet werden

Mittels Verstärker wird die Reichweite des Funksignals erhöht und dem Fahrzeug vermittelt, der Schlüssel befände sich in der Nähe. Diebe können so das Fahrzeug öffnen, starten und damit wegfahren. Die Wegfahrsperre wird durch die Manipulation ebenfalls außer Kraft gesetzt.