Die Zehn-Kilometer-Strecke führte zu Beginn durch das Blumenmeer der Landesgartenschau an der Erbabrücke in Gaustadt, kurz vor Ende des Laufes ging es dann wieder durch einen Teil des LGS-Geländes und über den ehemaligen "Fünferlessteg" zum Ziel. Schon nach gut einer halben Stunde erreichte als erster Mann Maximilian Lichterlein aus Bamberg das Ziel. Bei den Frauen lief Steffi Paulus aus Bamberg als Erste durch das Zieltor. Nach und nach füllte sich der Zielbereich, bis nach eineinhalb Stunden auch der letzte Teilnehmer die Ziellinie erreicht hatte. Jede Dame erhielt im Ziel anlässlich des Muttertages eine Blume überreicht.

Organisiert wurde der Lauf vom Förderverein Landesgartenschau in Zusammenarbeit mit der DJK Teutonia Gaustadt. Schirmherr war OB Andreas Starke. 50 Helfer sorgten laut Veranstalter für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, dessen Strecke von Teilnehmern ausnahmslos gelobt wurde. Entnervt hingegen reagierte so mancher der Anwohner in Gaustadt wegen der Parksituation und den vielen parkplatzsuchenden Autofahrern.