Für kommenden Donnerstag wird dem Landkreis Bamberg von der Aufnahmeeinrichtung für Oberfranken eine weitere Gruppe von rund 50 Geflüchteten aus der Ukraine zugeteilt. Sie sollen, so die Behörde, über die Notunterkunft in Rattelsdorf auf privaten Wohnraum verteilt werden.

Wie das Landratsamt Bamberg berichtet, habe die Zahl der Flüchtenden aus der Ukraine im Landkreis Bamberg Ende vergangener Woche die 1000er-Marke überschritten und liege aktuell bei 1025.

"Intensiv fortgesetzt wird nach den Osterferien auch die Beschulung von Kindern und Jugendlichen, die aus dem Kriegsgebiet geflüchtet sind: Aktuell sind 16 Willkommensklassen im Landkreis und zehn in der Stadt Bamberg gebildet", heißt es.