Der katholische Feiertag Fronleichnam wird in Bamberg seit 1390 mit einer großen Prozession gefeiert, so auch in diesem Jahr. Der Festtag begann mit einer Eucharistiefeier auf dem Domplatz um 8 Uhr. Im Anschluss startete die große Prozession bei gutem Wetter.


Prozessionsweg

Domplatz (erste Station), Residenzstraße, Elisabethenstraße, Untere Sandstraße, Markusbrücke, Markusstraße (zweite Station), Markusplatz, Kapuzinerstraße, Holzmarkt, Heumarkt, Fleischstraße, Rathaus Maxplatz (dritte Station), Grüner Markt, Untere Brücke, Karolinenstraße, Domplatz (vierte Station).


Prozessionsaufstellung

Prozessionskreuz, Ministranten, Domfahne, Pfarreien der Stadt mit Ministranten, Fahnen, Emblemen, Pfarrgemeinderäten, Kirchenverwaltungen und den Familien (in der Reihenfolge Dom, Obere Pfarre, St. Martin, St. Gangolf, Maria Hilf, St. Otto, St. Heinrich, St. Kunigund, St. Anna), Statue des heiligen Sebastian, Bruderschaften, Innungen und Vereine (mit ihren Statuen, Stäben und Fahnen), Frauenverbände, Muttergottesstatue der Oberen Pfarre, Muttergottesstatue von St. Martin, weitere Verbände, Wallfahrerverein und Wallfahrerbruderschaft, katholisch organisierte Arbeiter- und Handwerkerschaft, Domkreuz (wird während der Prozession von 18 Männern getragen), Universität, Ministranten, Ordensmänner, Domchor, Alumnat, Metropolitankapitel, Allerheiligstes (von den Stäben der Bäcker und einer Polizeieskorte begleitet), Ritter vom Heiligen Grab, Deutscher Orden, Malteser, Vertreter der Behörden und Institutionen, Dekanatsrat, Ordensfrauen.