Im Freibad Gaustadt ist am Freitagmorgen Chlorgas ausgetreten: Mitglieder des Schwimmvereins wollten um 7 Uhr zum Schwimmen gehen, als sie bemerkten, dass im Schwimmbecken Wasser fehlte. Sie verständigten daraufhin den zuständigen Techniker, der einen technischen Defekt in der Anlage feststellte.

Durch die erhöhte Konzentration von Chlorgases im Schwimmbecken erlitten sechs Badegäste leichte Atemwegsreizungen und mussten deshalb ärztlich versorgt werden. Techniker der Stadtwerke Bamberg und die Feuerwehr waren vor Ort, der Austritt des Gases wurde sofort unterbunden.

Frühschwimmer bemerken im Freibad Gaustadt fehlendes Wasser im Becken: Chlorgas ist ausgetreten

Messungen ergaben, dass keine Gefahr für die Öffentlichkeit bestand, unmittelbare Anwohner wurden jedoch vorsorglich gebeten, ihre Fernster zu schließen.

Der Schwimmbadbetrieb wurde für diesen Tag eingestellt, teilte die Polizeiinspektion Bamberg mit.