Allen Großveranstaltungen zum Trotz: Vielen in Bamberg bietet der Maxplatz immer noch nicht die gewünschte Aufenthaltsqualität im Herzen der Stadt. Das könnte sich jetzt aus zwei Gründen ändern: Mitte des Jahres eröffnet im barocken Krackhardt-Haus gegenüber des Rathauses das Café Krackhardt, das auch Mittelpunkt für kulturelle Veranstaltungen werden will - für Lesungen, Kabarett und in einem weiteren Schritt sogar für Theateraufführungen.

Erstes sichtbares Zeichen für das neue Leben auf dem Maxplatz wird die Rückkehr einer Außenbestuhlung sein. Bis zu 48 Außenplätze könnten es sein, die, etwas abgerückt vom Krackhardt-Haus, neue Aufenthaltsqualität auf dem großen Platz schaffen sollen. Viele Bürger hatten sich in den vergangenen Jahren immer wieder für eine solche Bewirtschaftung ausgesprochen.

Doch das Kulturcafé ist noch nicht alles. Unter dem Dach des Bürgervereins Mitte hat ein Arbeitskreis Pläne ausgearbeitet, wie etwa in der Mitte des Maxplatzes eine neue Attraktion geschaffen werden könnte, die die Durchführung von Events nicht behindert - ein so genannter Flachbrunnen mit zehn bis 15 Fontänen.

Was sich genau dahinter verbirgt, was Parteien und Stadtmarketing zu dem privat finanzierten Vorhaben sagen, erfahren Sie im Premiumbereich von infranken.de.