Aktuelle Nachrichten in unserem Corona-Newsletter erfahren

Bamberg in der Corona-Pandemie: In unserem Newsticker finden Sie aktuelle Informationen zur Lage in Stadt und Landkreis Bamberg. Auf unseren Grafiken finden Sie Informationen zum Verlauf und zu den aktuellen Inzidenzzahlen, vermeldet durch das Robert-Koch-Institut. 

Aufgrund der unterschiedlichen Zählweisen kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. 

Update vom 23.07.2021, 7 Uhr: Inzidenzen in Stadt und Kreis Bamberg sinken

Die Inzidenzen in Stadt und Kreis Bamberg sinken. Dennoch wurde das Alkoholverbot im öffentlichen Raum bis 15. August verlängert.

Die Inzidenz in der Stadt Bamberg beträgt heute 31. Damit ist Bamberg die Stadt mit der dritthöchsten Inzidenz in Bayern. Im Kreis Bamberg ist die Inzidenz heute bei 13,6.

Update vom 22.07.2021, 16.30 Uhr: Stadt Bamberg verlängert das Alkoholverbot im öffentlichen Raum

Der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken wird jeweils in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag im Stadtgebiet Bamberg untersagt, das teilte die Stadt in einer Pressemitteilung mit. Damit verlängert Bamberg das Alkoholverbot in der Innenstadt zunächst bis 15. August.

Das Verbot erstreckt sich laut Verordnung auf den gesamten öffentlich zugänglichen Raum, also einschließlich der Gehsteige bis zu den Hauswänden. Ausgenommen sind Verkauf und Abgabe von alkoholischen Getränken auf konzessionierte Flächen, das heißt beispielsweise in Lokalen oder an Verkaufsständen, für den Verzehr an Ort und Stelle während der jeweiligen Öffnungszeiten.

Update vom 21.07.2021, 10 Uhr: Inzidenzen in Stadt und Kreis nach Tagen des Anstiegs erstmalig gesunken

Die Inzidenz in der Stadt Bamberg beträgt am Mittwoch (21.07.2021) 31 und ist damit im Vergleich zum Vortag (37,5) gesunken. Auch im Landkreis ist die Inzidenz ein gutes Stück niedriger. Hier beträgt sie heute 19. Gestern war sie noch bei 27,9.

Die Stadt Bamberg ist laut RKI dennoch auf Platz zwei der höchsten Inzidenzen in Bayern.

Update vom 20.07.2021, 7 Uhr: Inzidenz in Bamberg weiterhin am Steigen

Die Inzidenz in der Stadt Bamberg ist auch am Dienstag (20.07.2021) leicht angestiegen. Heute beträgt sie 37,5. Damit hat Bamberg immer noch die dritthöchste Inzidenz in Deutschland. Im Kreis Bamberg ist die Inzidenz leicht gesunken. Hier beträgt sie heute 27,9. Das Gesundheitsamt hat bereits "einen Schwerpunkt des Infektionsgeschehens" ausgemacht.

Update vom 19.07.2021, 7.15 Uhr: Bamberg mit dritthöchster Inzidenz in Deutschland - Inzidenz im Kreis aber gesunken

Im Raum Bamberg ist die 7-Tage-Inzidenz zuletzt deutlich gestiegen. Inzwischen wurde auch der Corona-Grenzwert 25 überschritten. Das Gesundheitsamt beobachtet dabei "einen Schwerpunkt des Infektionsgeschehens".

Die Inzidenz in der Stadt Bamberg beträgt am Montag (19.07.2021) 36,2 und ist damit zum Vortag wieder etwas höher (Vortag: 33,6). Damit ist Bamberg laut RKI die Stadt mit der dritthöchsten Inzidenz in Deutschland. Auf Platz zwei ist die Stadt Trier mit 40,3, auf Platz eins der Landkreis Birkenfeld mit einer Inzidenz von 65,5.

Im Kreis Bamberg ist die Inzidenz heute niedriger als zum Vortag. Sie beträgt heute 28,5 (Vortag: 29,9) und ist damit in Deutschland auf Platz acht der höchsten Inzidenzen. Ab heute müssen Schüler*innen außerdem wieder einen Mund-Nasen-Schutz an ihrem Platz im Unterricht tragen.

Sind Corona-Masken gesundheitsschädlich für Kinder? Der Faktencheck zum "Forschungsbrief"

Update vom 18.07.2021, 14.15 Uhr: Bamberg mit vierthöchster Inzidenz in Deutschland

Die Stadt Bamberg hat am Sonntag eine Inzidenz von 33,6 und hat damit die vierthöchste Inzidenz in Deutschland. Der Landkreis Bamberg hat eine Inzidenz von 29,9 und ist damit auf Platz 6 in Deutschland.

Ab Montag (19.07.2021) müssen Schüler*innen in Stadt und Landkreis Bamberg wieder einen Mund-Nasen-Schutz am Platz im Unterricht tragen.

Update vom 17.07.2021: Maskenpflicht an Schulen kehrt zurück

Wie das Landratsamt Bamberg mitteilt, müssen Schüler*innen in Stadt und Landkreis Bamberg ab Montag wieder einen Mund-Nasen-Schutz am Platz im Unterricht tragen. Dies betrifft die Klassenstufen fünf und höher. Grund ist die Sieben-Tages-Inzidenz  für Stadt und Landkreis Bamberg, die drei Tage in Folge über 25 liegt. Es müssen am Platz mindestens medizinische Masken getragen werden. Das schreibt die bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vor.

In Bayern liegen Stadt und Landkreis Bamberg auf Platz 2 und 3 - nur in der Stadt Amberg gibt es im Freistaat eine höhere 7-Tage-Inzidenz. 

Update vom 16.07.2021,20.22 Uhr: Burgebrach hat eine Impfaktion

Jede(r) ab 16 Jahren kann sich bereits diesen Samstag und kommenden Montag unkompliziert und ohne Anmeldung mit dem Impfstoff der Wahl im Bürgerhaus Burgebrach impfen lassen.

  • Samstag, 17. Juli: 10 bis 14 Uhr
  • Montag, 19. Juli: 15.30 Uhr bis 18 Uhr
  • im Bürgerhaus Burgebrach

Alle Informationen zur Corona-Impfung und weitere Unterlagen finden Sie unter www.impfzentrum-bamberg.de

Update vom 16.07.2021 13.50 Uhr: Bald wieder Maskenpflicht in Bambergs Schulen?

Die Sieben-Tages-Inzidenzwerte für den Landkreis und die Stadt Bamberg liegen nun am zweiten Tag in Folge knapp über dem Wert von 25. Sollte dies auch am Samstag, 17. Juli,  der Fall sein, dann schreibt die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vor, dass Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte ab der fünften Jahrgangsstufe ab Montag, 19. Juli, (mindestens medizinische)  Masken auch am Platz im Unterricht tragen müssen.  

Bleiben Stadt und/oder Landkreis am Samstag unter der Marke, dann kann der Unterricht (in den jeweiligen Schulen) auch künftig maskenfrei erfolgen. 

Update vom 16.07.2021, 6.30 Uhr: Inzidenzen in Stadt und Kreis Bamberg steigen erneut

Auch am Freitag (16.07.2021) ist die Inzidenz in Stadt und Kreis Bamberg weiter angestiegen. In der Stadt ist sie bei 28,4 und im Landkreis bei 25,8. Damit ist die Stadt auf Platz 6 der höchsten Inzidenzen in Deutschland und der Landkreis auf Platz 9. Der Landkreis Starnberg und der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sind noch vor Bamberg. Das Infektionsgeschehen in Bad Tölz lässt sich auf einen Corona-Ausbruch nach einer Abiturfeier und auf eine daran anschließenden Abschlussfahrt zurückführen.

Am Wochenende gibt es eine "Familienimpfaktion" im Impfzentrum Bamberg.

Update vom 15.07.2021, 19 Uhr: Familienimpfaktion im Bamberger Impfzentrum am Wochenende

An folgenden Samstagen bietet das Impfzentrum Bamberg allen interessierten Familien Impftermine ohne Voranmeldung an. Es wird BioNTech-Impfstoff verimpft.

Die Registrierung kann vor Ort erfolgen und es ist keine Voranmeldung nötig – somit wäre eine vollständige Impfung zu Schulbeginn sichergestellt.

Das sind die Termine: Familien-Impftag

Erster Familien-Impftag

  • Samstag, 24. Juli – Erst-Impfung
  • Samstag, 4. September – Zweit-Impfung
    jeweils 9 bis 12 Uhr

Zweiter Familien-Impftag

  • Samstag, 31. Juli – Erst-Impfung
  • Samstag, 11. September – Zweit-Impfung
    jeweils 9 bis 12 Uhr

Eine Registrierung ist vor Ort möglich, Unterlagen stehen aber auch im Download-Bereich zur Verfügung. Bitte Einverständniserklärungen aller Sorgeberechtigter mit Kopie der Personalausweise mitbringen.
Hier gilt es alle Informationen und Unterlagen: www.impfzentrum-bamberg.de

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.

Vorschaubild: Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa