Die Verhandlungen der Familie Honer mit einem Mieter für ihre Immobilie befinden sich laut Aumüller kurz vor dem Abschluss. Wer den Zuschlag erhält, gibt man noch nicht preis. Fest scheint nur zu stehen, dass es kein Kaufhaus im klassischen Sinn mehr am Maxplatz geben wird.

Damit geht eine Ära zu Ende. Fast 82 Jahre besteht Honer am Maxplatz. Alte Bamberger kennen das Kaufhaus noch unter seinem früheren Namen "Rekord". Der Geschäftsführer in dritter Generation entschloss sich wegen unzureichender Rendite zur Aufgabe des Familienunternehmens.

In den letzten Monaten sorgten Aktionen des Honer-Betriebsrats für Schlagzeilen. Er kämpfte zunächst um den Erhalt der knapp 80 Arbeitsplätze. Als klar war, dass diese nicht zu halten sein werden, setzte er sich für eine bestmögliche Entschädigung der Beschäftigten ein. Er stritt erfolgreich für hohe Abfindungen und eine Transfergesellschaft.