Wer gerade in Bamberg am rechten Regnitzarm unterwegs ist, kann seltsamen Schaum beobachten, der stetig flussabwärts getrieben wird. Ist das Wasser verunreinigt oder steckt eine harmlose Ursache dahinter?

Jörg Blömer von der Außenstelle Neuses des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Donau MDK kennt dieses Phänomen. Es hat mit dem Regen und Schnee der letzten Tage zu tun, erklärt er inFranken.de am Montagvormittag (11. April 2022).

Schaum auf Bamberger Regnitz gibt Rätsel auf - Ursprung am Jahnwehr 

Bereits Mitte Juli 2021 berichtete inFranken.de über die Erscheinung. Die weiß-gelbe Masse auf der Regnitz ist auch dieses Mal biologischen Ursprungs, beruhigt Blömer. "In den vergangenen Tagen hatten wir sehr viel Regen und es gab Schnee. Lange Zeit davor hatten wir gar kein Wasser", erklärt er. Dieses viele plötzliche Wasser spüle jetzt "die ganzen Gräben leer". Biologische Stoffe wie Blüten, Laub und momentan vor allem Bestandteile von Pappeln würden so losgelöst. "Diese Stoffe kommen dann mit Sauerstoff zusammen, verstrudeln an den Wehren und dadurch entsteht dieser Schaum", so der Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts.

Konkreter Ort des Geschehens sei der Wehr am Hain, der sogenannte Jahnwehr. "Oberhalb der Stadt sieht man noch gar nicht so viel", sagt Blömer. Erst unterhalb des Wehrs sei der Schaum zu beobachten, der weiter Richtung Main-Donau-Kanal getrieben werde. Momentan riecht er nach nichts, manchmal könne auch ein fischiger Geruch auftreten. Blömer versichert: Phosphate aus Waschmittel seien definitiv nicht enthalten. Das Wasserwirtschaftsamt prüfe die Wasserqualität regelmäßig. Die Ergebnisse der Messstationen seien immer in Ordnung. "Sogar besser als früher. Das ist auch ein Hinweis darauf, dass keine Schadstoffe eingespült werden."

Auf dem linken Regnitzarm, wo sich die Hainbadestelle befindet, trete der Schaum indes so gut wie nicht auf, gibt Blömer an. Denn der Wehr befinde sich immerhin auf dem rechten Regnitzarm und sei für die Schaumbildung verantwortlich. Schwimmer*innen bräuchten sich also nicht zu sorgen. Selbst wenn der Schaum dort wäre, sei Schwimmen vollkommen unbedenklich