Am Donnerstagfrüh (14.01.21) wurde die Bamberger Polizei zweimal nacheinander in eine Asylbewerberunterkunft gerufen.

Im ersten Fall gab es eine Schlägerei, im zweiten bedrohte ein 27-Jähriger einen 40-Jährigen mit einem Küchenmesser, wie die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt  mitteilt.

Zwei Polizeieinsätze in Asylbewerberunterkunft in Bamberg

Die Polizei wurde zuerst über eine Körperverletzung in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten verständigt. Wie  sich herausstellte,  gerieten zwei Männer in Streit, wobei der 43-Jährige seinem 29-jährigen Opfer einen Schlag ins Gesicht versetzte, der sich dadurch eine blutende Nase  zuzog. Der Angreifer muss  sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten. 

Anschließend wurde die Polizei erneut von der Asylbewerberunterkunft zur Unterstützung gerufen, weil ein 27-jähriger Mann durch massive Gewalteinwirkung eine Türe beschädigte. Danach verschaffte er sich mit einem mitgebrachten Türgriff  Zugang zum Zimmer, wo er einen 40-Jährigen mit einem Küchenmesser bedrohte. Der 27-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen. Er muss sich wegen Bedrohung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch strafrechtlich verantworten.