Die Wochen "leben jedes Jahr neu auf, bringen neue Aspekte, zeigen neue Konstellationen und bringen neue Menschen zusammen". Sie führte die "lebendige und hohe handwerkliche Kultur in Oberfranken" an, in dem heute die Antiquitäten von morgen hergestellt werden. Oberfranken sei ein Zentrum des Designs in Deutschland, "und wir sind gut beraten, dieses Potenzial an Kreativität weiterhin mit allen Mitteln zu fördern und voran zu bringen". Dazu gehöre auch eine bewusste Gestaltung der Umwelt.

Die Regierungsvizepräsidentin: "Kostenbewusstsein und Effizienz müssen nicht zwangsweise gegen Ästhetik und gestalterische Qualität konkurrieren." Damit schlug die Rednerin wieder den Bogen zur Kunst: "Ein waches Auge, ein bewusstes Umgehen mit dem Alltag und die Kreativität im Handeln sind unser Kapital, mit dem wir eine liebens- und lebenswerte Zukunft gestalten."