faszinierende Angebot an Antiquitäten zu genießen".

Händler zeigen Teamgeist

Starke erinnerte an den Erfinder der Kunst- und Antiquitätenwochen, Istvan Csonth: "Er war eine Persönlichkeit und eine Bereicherung für unsere Stadt." Csonth habe 1995 diese erfolgreiche Veranstaltung ins Leben gerufen und sei viele Jahre ihr treibender Motor gewesen. Der OB würdigte auch den "Teamgeist" unter den Antiquitätenhändlern und ihre "vertrauensvolle Zusammenarbeit", die einzigartig sei: "Damit haben Sie ein Bamberger Modell geschaffen, um das uns viele beneiden", wandte sich Starke an die Geschäftsleute.

Petra Platzgummer-Martin, Regierungsvizepräsidentin von Oberfranken, wollte die Kunst- und Antiquitätenwochen nicht als "jährliche Routine oder Ritual" verstanden wissen.