Hirschaid
Marihuana

16-Jähriger aus Hirschaid mit eigener Drogen-Plantage aufgeflogen

Drogenfahnder stellten eine professionelle Aufzuchtplantage für Marihuana in einem Wohnhaus in Hirschaid (Landkreis Bamberg) sicher. Der Betreiber ist ein 16-Jähriger.
Marihuana-Pflanzen sorgen in den USA für lila Wolken. Ein Foto der Gemeinde sorgte in Facebook für viele Reaktionen. Foto: Oliver Berg/dpa

Eine professionell betriebene Aufzuchtanlage für Marihuana und ein verbotenes Messer haben Rauschgiftfahnder der Bamberger Kripo vergangene Woche bei einem Jugendlichen aus dem Landkreis Bamberg beschlagnahmt. 

Wie die Polizei am Mittwoch (8. Juli 2020) berichtet, hatten die Ermittler einen 16-Jährigen seit einiger Zeit im Visier. Es lagen entsprechende Hinweise vor, dass der Jugendliche in einem Bereich des Kellers seines elterlichen Wohnhauses eine professionelle Aufzuchtanlage für Marihuana betreibt.

Plantage bei Hausdurchsuchung sichergestellt

"In der Vergangenheit hatte er bereits eine geerntete Probe seinen Freunden angeboten", heißt es im Polizeibericht. Die gesammelten Hinweise gingen schließlich an die zuständige Staatsanwaltschaft Bamberg. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss standen die Drogenfahnder schließlich am vergangenen Dienstag (30. Juni 2020) vor der Haustüre des Elternhauses des 16-Jährigen in Hirschaid.

In Hirschaid stellten Drogenfahnder eine Marihuana-Plantage sicher. Der Betreiber ist ein 16-Jähriger.
Foto: Polizei

Bei der Durchsuchung der Kellerräume stellten die Ermittler mehrere Marihuanapflanzen, Equipment für die Aufzuchtanlage, unterschiedlichste Rauschgiftutensilien und ein verbotenes Butterflymesser sicher. Die Kripo ermittelt neben einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz auch wegen eines Vergehens gegen das Waffengesetz. 

Lesen Sie auch: