Eine erfreuliche Nachricht für Kinder und Eltern: Es gibt auch dieses Jahr ein zwar leicht ausgedünntes, aber trotzdem recht attraktives Ferienprogramm, das seinen Namen verdient. Ein gedrucktes Programm kann es wegen der Corona-Pandemie aber nicht geben, um flexibel reagieren zu können. Was wann wo stattfinden soll, können Eltern und Kinder per Internet auf der Homepage der Stadt erfahren.

Bürgermeister Michael Kastl (CSU) informierte zusammen mit den Organisatoren des Programms, Kilian Düring und Nikolas Zenzen, über die Einzelheiten. "Seit längerer Zeit ist klar, dass wir trotz Corona ein Ferienprogramm auf die Beine stellen, denn viele Familien bleiben daheim", betonte der Bürgermeister. Die meisten Vereine sind trotz der hohen Sicherheitsauflagen, die einzuhalten sind, wieder dabei. "Das Angebot ist aber nicht ganz das übliche, weil die Vereine verpflichtet sind, viele Vorschriften zu beachten" ergänzte er.

Ohne Polizei und Feuerwehr

Polizei und Feuerwehr allerdings machen nicht mit. "Sie beschränken sich dieses Jahr auf ihr Kerngeschäft. Wenn zum Beispiel unsere Feuerwehr durch eine Ansteckung ausfällt, wäre das eine komplette Katastrophe" betonte er. Auch das bei den Kindern und Jugendlichen so beliebte Sommercamp bei der Bundeswehr in Hammelburg fällt der Corona-Pandemie zum Opfer.