Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen bei Turnieren der laufenden Fecht-Saison hatten sich Julian Wittek und Alexander Popp vom TSV Bad Kissingen für die Deutschen Meisterschaften im Florett qualifiziert. In Winsen (Luhe) hatte Julian Wittek in der Altersklasse U17 einen schweren Stand und erreichte gegen starke Konkurrenz lediglich Platz 76 bei hundert Teilnehmern. Auch im Mannschaftswettbewerb blieb die Startgemeinschaft des TSV Bad Kissingen und TSV Neu-Ulm erfolglos und musste sich als 23. mit dem vorletzten Platz zufrieden geben.

Erfolgreicher verliefen die nationalen Titelkämpfe der Altersklasse U15 in Moers. Die Zielsetzung der beiden Jungs im Einzelwettbewerb wurden mit viel Kampfgeist sogar übertroffen. Alexander Popp wurde 77. unter den fast 100 Teilnehmern, Julian Wittek durfte sich über einen tollen 15. Platz freuen.

Im Mannschaftswettbewerb fochten 23 Mannschaften die Länderpokale aus. Alexander Popp erreichte im Team "Bayern 3" Platz 21, Julian Wittek belegte mit "Bayern 1" den achten Platz. Hier wurden die Erwartungen der Trainer der bayerischen Mannschaften allerdings nicht erfüllt.

Insgesamt jedoch waren es für beide TSV-Fechter spannende Wettkampftage, bei denen sie jede Menge Erfahrung und neue Eindrücke sammeln konnten. Mit dem neuen Schuljahr im September beginnt die nächste Saison und es bleibt sicherlich weiterhin spannend. Mit erwartungsvollen Augen blickt Julian Wittek auf die kommenden U15-Meisterschaften, an welchen er altersklassenbedingt nochmals teilnehmen darf.