Bayern München verhaut den Hamburger SV, Motorradfahrer Toni Mang siegt in der 250er Klasse und in der Region feiert der FC 05 Schweinfurt vor großer Kulisse einen Sieg gegen 1860 München in der Bayernliga. Kaum Überraschungen gibt es bei den Wollbacher Tennis-Vereinsmeisterschaften, während bei der Bad Kissinger Vorderlader-Olympiade rege Beteiligung herrscht. Ein wahres Feuerwerk brennt der FC Bayern München am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen den Hamburger SV ab. 63 000 Zuschauer sehen im Olympiastadion ein 6:0 der Bayern, die für einen schlechten Einstand von Mladen Pralija als Nachfolger des suspendierten Uli Stein im HSV-Tor sorgen. Die Tore erzielen Jürgen Wegmann (2), Lothar Matthäus (2), Michael Rummenigge und Roland Wohlfarth. Torlos endet das Südderby zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart.

Schon wieder Nelson Piquet


Seinen zweiten Sieg in Folge feiert der Brasilianer Nelson Piquet in der Formel-1. Nach seinem Triumph beim Großen Preis von Deutschland gewinnt der Williams-Honda-Pilot auch auf dem Hungaro-Ring in Budapest vor seinem Landsmann Ayrton Senna (Lotus-Honda) und dem Franzosen Alain Prost (McLaren-Porsche).

Toni Mang übernimmt wieder die Führung in der Motorrad-WM-Wertung der 250 ccm-Klasse. Der 37-jährige vierfache Weltmeister siegt beim Grand-Prix im schwedischen Anderstorp und schiebt sich damit an seinem deutschen Kollegen Reinhold Roth vorbei. In der Fußball-Bayernliga schnupft der FC 05 Schweinfurt den Topfavoriten TSV 1860 München mit 2:1. Vor 5500 Zuschauern im Willy-Sachs-Stadion bringt Engelbert Buschmann die Schnüdel in Führung, die Bernhard Pfister in Durchgang zwei ausbaut. Der Anschlusstreffer durch den Münchner Jaxt kommt zu spät. Eine kuriose Rote Karte wegen grober Unsportlichkeit sieht der Schweinfurter Jens Schürer, der, als er neben dem eigenen Tor behandelt wird, unangemeldet ins Feld zurück läuft und eine glasklare Torchance des Münchners Andy Löbmann verhindert.

Der SC Motten vermasselt in der Kreisliga Fulda B seinen Saisonstart und unterliegt zu Hause dem TSV Rothemann mit 0:2. Ohne P. Haase und G. Leinweber startet Motten gut und kommt durch B. Müller zu einem Pfostenschuss. Das bessere Ende hat freilich der Gast. In einem Testkick gegen den SV Dittlofsroda kanzelt der FC Thulba den bemitleidenswerten Gegner mit 15:0 ab. Stark präsentiert sich die Mittelfeld-Achse P. Drilling und A. Hüfner, die den beiden fünffachen Torschützen H. Golling und A. Klubertanz die Bälle perfekt auflegen.

Oberfranken sind zu stark


Mit 0:4 unterliegt A-Klassist FC 06 Bad Kissingen dem ehemaligen Bayernligisten FC Bamberg. Die in der Bezirksliga beheimateten Oberfranken beherrschen Spiel und Gegner, so dass auch die 06er W. Werner und Metz trotz großen Einsatzes nichts ausrichten können. Die Bamberger Treffer markieren Hauptmann, Neudorfer, Saal sowie Kraus. Anlässlich der Verabschiedung von Trainer G. Kirchner, der zum TSV Wollbach zurückkehrt, trifft der TSV Hausen auf eine stark ersatzgeschwächte Wollbacher Mannschaft, die beim 0:6 ohne Chance ist. Die Häusler Tore erzielen der starke R. Metz (2), G. Burkardt (2), H. Keller sowie K. Klamann. Einen überraschenden Turniersieg landet der SC Diebach beim Pokalturnier des FC Thulba. Im Finale bezwingt die Mannschaft um Kapitän Ulrich Scherpf den SV Rot-Weiß Obererthal mit 1:0 durch den Treffer von Heiko Scherpf. Im Spiel um Platz drei zwischen den eigentlich favorisierten Teams Viktoria Untererthal und TSV Nüdlingen gehen die Viktorianer durch Tore von Nöth (2) und J. Schäfer mit 3:0 als klarer Sieger vom Feld.

Obereschenbach lässt es krachen


Beim Karl-Heinz-Kühnlein-Gedächtnisturnier des FC Hammelburg sahnt der FC Obereschenbach groß ab. Die Bavaria siegt gegen den FC Hammelburg II mit 8:0 und holt sich als Team mit den meisten Toren den Pokalsieg vor dem FC Westheim (6:0 gegen den SC Diebach II). Torschützenkönig wird der Obereschenbacher Erwin Heindl mit vier Treffern. Der Alfred-Gräf-Pokal bleibt in den Händen des SV Wirmsthal. Der Gastgeber um Spielführer Manfred Brand bezwingt im Endspiel den TSV Euerdorf mit 2:0, nachdem man zuvor den FC Eltingshausen im Elfmeterschießen aus dem Rennen geworfen hat. Euerdorf siegt auf dem Weg ins Finale mit 2:1 gegen den TSV Oerlenbach.

Ohne großartige Überraschungen verlaufen die Tennis-Vereinsmeisterschaften des TSV Wollbach. Thomas Höchemer verteidigt bei den Herren durch einen 6:1/6:3-Finalsieg über Walter Rößer seinen Titel. Auch das Damen-Einzel wird nach einem 6:1/6:3 gegen Andrea Rößer eine klare Angelegenheit für Roswitha Geis. Im Herrendoppel-Finale revanchiert sich Walter Rößer mit seinem Partner Walter Hahn gegen das Duo Thomas Höchemer/Jochen Fey für die Einzelniederlage. In drei Sätzen siegt das erfolgsverwöhnte Damendoppel Christel Iblherr/Gerda Hahn im Endspiel gegen die Paarung Margot May/Roswitha Geis. In einem begeisterndem Finalmatch wird Burkard Grom durch ein 6:7/6:3/6:3 gegen Frank Niedermeier neuer Juniorenmeister. Bei den Schülern sorgt Manuel Reith durch seinen 6:4/6:3-Endspielsieg über Heiko Hein für eine kleine Sensation.
Petra Wiesner und Lothar Gerhard sind die Tennisvereinsmeister des SV Römershag. Herrendoppel-Vereinsmeister werden Peter Zeller und Wolfgang Gettmann. Im Mixed beweisen Petra Wiesner und Jürgen Prockl als Sieger ihre Klasse. Zu einer wahren Wasserschlacht wird das Golfturnier des Bad Kissinger Rotary-Clubs um den Preis der Schilling Bank. Bei strömendem Regen eifern 21 Teilnehmer um den Sieg, den im Brutto der Präsident des Bad Kissinger Golfclubs, Hans-Joachim Kaiser, davonträgt. Netto-Siegerin wird Irma Weyermann vom Golfclub Bamberg.

Beim Luftgewehr-Preisschießen des Sportschützenvereins Poppenlauer siegt Michael Frank aus Volkershausen mit 82 von 100 möglichen Ringen. Zweite wird Sandra Geißler (78 Ringe), die den punktgleichen Heiko Pickel im Stechen auf den dritten Rang verweist. Fünf Vereine aus dem Schützengau Rhön-Saale beteiligen sich an der Vorderlader-Olympiade im Bad Kissinger Schützenhaus. In der Einzelwertung Pistole siegt der Bad Kissinger Günter Fröhlich (58 Ringe) vor Werner Scheithauer (55/Bad Kissingen) und Reinhard Zeug (53/Premich). Peter Hahn (Bad Brückenau) sichert sich den Sieg in der Revolverwertung mit 51 Ringen vor dem Bad Brückenauer AntonWürfel (49) sowie Lothar Karge (42), ebenfalls aus Bad Brückenau. Bei der Wertung Gewehr holt sich Günter Kolb (Bad Kissingen) mit 59 Ringen den Siegerpokal. Cornelia Schönstein-Hahn (Bad Brückenau) wird mit 58 Ringen Zweite vor dem Zahlbacher Josef Huppmann (57). In der Mannschaftswertung setzen sich mit Pistole und Revolver die Bad Kissinger Schützen an die Spitze, während das Bad Brückenauer Team in der Gewehrwertung die Nase vorn hat.