SV Machtilshausen - SG Obereschenbach/Morlesau 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Artur Sibert (18.), 2:0 Christian Simon (46.).

"Ich möchte keinen Spieler hervorheben, sondern die ganze Mannschaft loben", bilanzierte Machtilshausens Trainer Stefan Pohl, der sich besonders von der Zweikampfstärke seiner Mannschaft begeistert zeigte, die die erste halbe Stunde klar dominierte. Und daher verdient führte durch den Treffer von Artur Sibert nach einem Sololauf. Die Gäste enttäuschten keineswegs, offenbarten aber in Sachen Effizienz den entscheidenden Nachteil. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte der Tabellenführer durch Christian Simon im Anschluss an eine Gelegenheit für Santo Schneider. Als die Gäste alles nach vorne warfen, behielt die SV-Abwehr um den bärenstarken Julian Schnabel die Übersicht. Sehr zufrieden war Stefan Pohl auch mit der Leistung des Schiedsrichters "Er ist bei jeder Aktion sehr ruhig geblieben und hat das Spiel souverän geleitet."

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II 2:2 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Markus Pabst (33., 45., jeweils Foulelfmeter), 2:1, 2:2 Niklas Martin (56., 58.).

"Nach der ersten Hälfte hatten wir scheinbar das Gefühl, schon gewonnen zu haben", so Gräfendorfs Abteilungsleiter Philipp Wagenpfahl. Nach dem Doppelpack von Markus Pabst, per Strafstoß erzielt, fehlte seiner Mannschaft der Wille weiterzukämpfen. Stattdessen wachten die Gäste auf und glichen die Partie durch zwei Kontertreffer von Niklas Martin aus. Die Spielgemeinschaft aus Gräfendorf spielte sich noch einige Chancen heraus, für den Siegtreffer reichte es jedoch nicht mehr. Gegen Ende des Spiels wurde es noch einmal hitzig.

SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda - SV Römershag 4:3 (1:3). Tore: 0:1 Pascal Sellner (10.), 0:2 Daniel Bengart (15.), 1:2 Luca Ringelmann (26.), 1:3 Daniel Bengart (35.), 2:3 Johannes Wirth (50.), 3:3 Felix Markart (67.), 4:3 Maximilian Baumgart (75.). Gelb-Rot: Maximilian Baumgart (87., Oehrberg).

Als leichte Katastrophe bezeichnet Oehrbergs Trainer Peter Mammitzsch die erste Halbzeit. Die Gastgeber zeigten eine schwache Leistung, während Römershag bei drei Schüssen auf das Tor, drei Treffer erzielte. In der Pause folgte die Standpauke, die sich die Oehrberger Spieler zu Herzen nahmen und tatsächlich die Partie drehten. Als die Gastgeber in den letzten Minuten nur noch zu zehnt auf dem Platz standen, überzeugte auch die Abwehr. "Das Spiel war auf jeden Fall gut für die Moral. Die Spieler haben alles angenommen, was wir ihnen in der Pause gesagt haben", so Mammitzsch, der auch Schiedsrichter Horst Hartmann eine starke Leistung attestierte.

FC Elfershausen - SG Hammelburg I/Fuchsstadt II 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Moritz Reichelt (15., Eigentor), 1:1 Mike Ludewig (74.), 1:2, 1:3 Enrico Jopp (84., 88.).

"Eigentlich hätte Hammelburg in der ersten Halbzeit schon in Führung gehen müssen", so Elfershausen Abteilungsleiter Norbert Schwab. Stattdessen erzielte seine Mannschaft den ersten Treffer des Spiels durch ein Eigentor von Moritz Reichelt. Elfershausen konnte sich in den ersten 45 Minuten noch einige Chancen herausspielen, fand nach der Pause aber offensiv jedoch kaum mehr statt. Die Spielgemeinschaft hingegen glich durch Mike Ludewig nach einer schönen Kombination aus, ehe Enrico Jopp mit seinem Doppelschlag die Begegnung entschied. "Wir hatten uns mehr erhofft. Aber die Hammelburger haben verdient gewonnen", so Schwab.

SG Oberleichtersbach/Modlos - TV Jahn Winkels 2:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Florian Friebel (24., 25.), 2:1 Felix Mast (72.).

"Die Moral hat gestimmt. Wir haben mit Kampf und Teamgeist gewonnen", freute sich SG-Trainer Robert Günther. Seine Mannschaft startete gut ins Spiel mit dem Doppelschlag durch Torjäger Florian Friebel. Nach der Pause drehte sich jedoch der Wind. Die Winkelser setzten die Spielgemeinschaft gehörig unter Druck, vor allem durch Aktionen der Brüder Felix und Fabio Mast, aber mehr als der Anschlusstreffer sollte den Stadtteilkickern nicht gelingen. "Wir sind froh über die drei Punkte und dass wir mit zwei Siegen oben mitspielen", sagte Robert Günther, dem allerdings auch die überragende Abwehrleistung vom Winkelser Fabian Böhm aufgefallen war.

SG Schondra II/Breitenbach/Mitgenfeld/Schönderling - SV Garitz 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Marius Fischer (10.), 1:1 Alexander Flassig (90.). Gelb-Rot: Ansgar Schweier (67., Garitz), Carsten Leitsch (89., Schondra).

Obwohl der SV Garitz die überlegene Mannschaft war, ging die SG Schondra durch Marius Fischer überraschend in Führung. Chancen ergaben sich für die Gäste genug, jedoch waren die Abschlüsse von Alexander Flassig und Philipp Kemper zu ungenau. Es hätte freilich auch 2:0 für den Aufsteiger stehen können angesichts der vielversprechenden Gelegenheiten für Nico Schneider und Jonas Barthelmes. Erst in Unterzahl gelang den Gästen durch das Kopfballtor von Alexander Flassig der Ausgleich.

A-Klasse Rhön 2

TSV Rothhausen/Thundorf - SG Sulzfeld/Merkershausen 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Christian Kalke (32.), 0:2 Ludwig Rothaug (48., Foulelfmeter), 1:2 Manuel Saal (77.), 2:2 Stefan Denner (80.), 2:3 Christian Kalke (83.). Bes. Vorkommnis: Lars Wahl (Rothhausen/Thundorf) scheitert mit Foulelfmeter an Tim Ditterich (39.).

Ein spannendes, temporeiches Spiel zeigten die beiden Meisterschaftsaspiranten auf dem Platz in Thundorf. Die Gäste gingen nach einem schönem Zuspiel durch Christian Kalke in Führung, wenig später wurden ihnen zwei Tore aufgrund von Abseitsstellung aberkannt. Die beste Chance zum Ausgleich ließ der Hausherr durch einen verschossenen Elfmeter verstreichen. Dies machte nach Wiederbeginn Ludwig Rothaug besser, sein Strafstoß saß. Auch auf den erneuten Rückstand hatte Rothausen/Thundorf die passende Antwort durch den eingewechselten Spielertrainer Stefan Denner. Es blieb aber nicht bei einer gerechten Punkteteilung, weil Kalke nach einer Flanke von Sebastian Betz TSV-Torhüter Tobias Geier im zweiten Versuch überwand.

SG Niederlauer I/Strahlungen II - TSVgg Hausen 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Sebastian Hein (5.), 2:0 Adel Nahdi (65., Handelfmeter), 2:1 Patrick Fichte (80.).

"Was wir in den ersten 30 Minuten gespielt haben, war wirklich überragend", fasste SG-Sprecher André Mauer die Anfangsphase zusammen. Nach einer guten Kombination klingelte es zum ersten Mal im Tor der Gäste. Nach der Ablage von Adel Nahdi traf Sebastian Hein ins linke untere Eck. Nach der Pause erlebten die Zuschauer ein ausgeglichenes Match, ehe ein verwandelter Handelfmeter das Spiel in Richtung der Hausherren lenkte. Für die weiter sieglosen Gäste reichte es nur zum Anschlusstreffer von Patrick Fichte.

SG Arnshausen I/Reiterswiesen II/FC Bad Kissingen III - SpVgg Sulzdorf/Bundorf 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Henrik Diener (24.). Rot: Carsten Eckart (82., Sulzdorf).

"Ein Unentschieden wäre auch verdient gewesen", erzählt Arnshausens Trainer Christian Kiesel. Während seine Mannschaft besser startete und durch Henrik Diener verdient vorlegten, steigerten sich die Sulzdorfer im Laufe des Spiels. Nach einem Foul an Tobias Wedler ging Sulzdorfs Carsten Eckert mit "rot" vom Platz. Beim anschließenden Freistoß traf Christian Kiesel nur die Latte. Ungeachtet der Unterzahl, setzten die Gäste die Spielgemeinschaft ordentlich unter Druck. Dank der Paraden von SG-Keeper Daniel Jermaschew brachten die Gastgeber den Vorsprung über die Zeit.

SG Großwenkheim/Münnerstadt II - SG Bad Bocklet/Aschach 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Salieu Bah (3.), 0:2, 0:3 Jan Blasek (4., 90.).

Keine vier Minuten waren gespielt, als es bereits zum zweiten Mal im Kasten der Gastgeber einschlug. Beide Tore nach ähnlichem Muster: Salieu Bah und Jan Blasek nutzten Stellungsfehler in der Innenverteidigung der Gastgeber nach langen Bällen, um völlig alleine vor Keeper Jonas Warthemann aufzutauchen. "Das war nicht schön anzusehen, gerade über die Außen lief viel zu wenig", resümierte Großwenkheims und Münnerstadts Coach Frank Dölling. Dessen Jungs konnten ihren Mehranteil an Ballbesitz gegen kompakt stehende Gäste nur selten zu gefährlichen Torannäherungen nutzen. Die besten davon ließen Benedikt Back, der aus guter Position an Jonas Götz scheiterte, und Daniel Vielwerth per Kopf an die Latte liegen. Jan Blasek sorgte per Nachschuss für den Schlusspunkt gegen das noch immer punktlose Tabellenschlusslicht.rus/skz/jo

Außerdem spielten

SG Burglauer I/Reichenbach II/Windheim I - FSV Hohenroth 3:2 (0:1). Tore: 0:1 Pascal Straub (44.), 1:1 Marco Mangold (60.), 1:2 Pascal Straub (85., Foulelfmeter), 2:2 Pascal Schöfer (88.), 3:2 Chris Kraus (90. + 2, Foulelfmeter). Gelb-Rot: Jakob Roßhirt (89., Hohenroth).