FC Rottershausen - FC 06 Bad Kissingen 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Frank Seufert (40.), 1:1 Fahed Harba (47.), 1:2 Luca Wilm (80., Eigentor).

Schwer zu kämpfen hatte der Bezirksligist, um auf dem Eltingshäuser Geläuf seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Die Gastgeber gingen ebenso personell geschwächt wie die 06-er ins Match. Ohne Julian Göller und Fabian May suchte der Kreisligist aus einer massierten Deckung heraus sein Heil in Kontern. Mannschaftskapitän Frank Seufert brachte sein Team kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Die eingewechselten Jonas Schaupp und Fahed Harba zeichneten zu Beginn des zweiten Durchgangs für den Ausgleich verantwortlich: Nach Schaupp-Hereingabe ließ Harba mit einem Flugkopfball Keeper Sedrick Rotter keine Abwehrchance. Dieser wurde ein zweites Mal bezwungen, als seinem Teamkameraden Luca Wilm eine Abwehraktion misslang.

SG Haard/Nüdlingen - FC Thulba 0:10 (0:6). Tore: 0:1, 0:2 Marcus Hein (5., 11.), 0:3, 0:4 Tobias Huppmann (13., 21.), 0:5, 0:6 Marcus Hein (37., Foulelfmeter, 45.), 0:7 Fabio Reuß (52.), 0:8 Lorenz Heim (55.), 0:9 Fabio Reuß (62.), 0:10 Sebastian Gah (84.).

Das Ergebnis sagt alles über den Verlauf einer Begegnung, in der der Bezirksligist auf dem "Wurmerich" erst gar keine Spannung aufkommen ließ. Der frühe Doppelschlag durch Marcus Hein, der von wechselnden Gegenspielern nicht zu stoppen war, nagte schwer am Selbstbewusstsein der Gastgeber. Bis zum Seitenwechsel schnürten die Gelb-Schwarzen den Kreisklassisten in dessen Hälfte ein und machten mit dem Halbzeitpfiff das halbe Dutzend voll. Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde SG-Keeper Fabian Winklererlöst; sein Nachfolger Justus Günter bekam dann auch binnen zehn Minuten durch Fabio Reuß (2) und den eingewechselten Lorenz Heim drei Treffer eingeschenkt. Danach ließen es die Thulbaer etwas ruhiger angehen, feierten aber doch noch den zweistelligen Erfolg.

SV Riedenberg - SV Stammheim 3:2 (1:0). Tore: 1:0 Lukas Hergenröther (6.), 2:0 Maximilian Spahn (48.), 2:1 Patrick Moller (49.), 2:2 Marco Reusch (53.), 3:2 Kilian Markart (55., Foulelfmeter).

Mitten in der Vorbereitung auf den nunmehr verschobenen Start in die Liga drücken Riedenbergs Coach Michael Leiber Personalprobleme. Mit den verletzten Kevin Lormehs, Stefan Wich, Marcel Gebhardt und Philipp Dorn fällt ein Offensivquartett aus. "Dazu gesellt sich nun auch der zuletzt überzeugende Noah Söder", informierte Pressesprecher Mario Rüttiger. Gegen den Vorletzten der Kreisliga Schweinfurt 1 brachte Lukas Hergenröther Riedenberg früh in Führung. Diese baute Maximilian Spahn kurz nach dem Seitenwechsel aus. Der Gegner schaffte binnen Minuten den Ausgleich, wobei den Rhöner Keeper Sean Klein, der ab der 20. Minute für Florian Dorn zwischen den Pfosten stand, keine Schuld traf. Mit einem verwandelten Strafstoß wendete Kilian Markart das Blatt wieder zugunsten Riedenbergs, "in einem Spiel, in dem wir spielerisch überzeugender auftraten als am Freitagabend beim 4:1-Erfolg gegen den TSV Wollbach", sagte der Informant.

TSV Wollbach - SV Ramsthal 1:3 (1:2). Tore: 0:1 Sascha Ott (5.), 1:1 Felix Warmuth (21.), 1:2 Simon Kessler (29.), 1:3 Enrico Ott (69.). Gelb-Rot: Willi Voss (78., Ramsthal).

"Beide Mannschaften gingen in einem intensiv geführten Match aggressiv zu Werke", informierte SV-Coach Tim Herterich über die Begegnung "Am Männerhölzlein". Die Gäste aus Ramsthal gingen früh durch Sascha Ott in Führung, kassierten dann aber den Ausgleich, als sie den Ballbesitz in der Vorwärtsbewegung verloren. Der aus Lauter kommende Neuzugang Simon Kessler schoss die SVler wieder in Front, musste aber kurz darauf wegen einer Leistenverletzung das Feld verlassen. In einem laut Herterich "guten Spiel" war der Unparteiische Tobias Fritz aus Schönderling stets gefordert, was neun gelbe und eine Ampelkarte beweisen.

SV Machtilshausen - SG Oerlenbach/Ebenhausen 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Alexander Müller (2.), 1:1 Lukas Koch (38.), 1:2 Nico Limpert (80.).

Normalerweise haben Vorbereitungsspiele ergebnismäßig wenig Bedeutung, doch dies galt für diese Auseinandersetzung nicht. Denn die Gäste kamen zum ersten Erfolg seit mehreren unbefriedigenden Anläufen und tankten durch den späten Siegtreffer von Nico Limpert Selbstvertrauen. Dabei lief es für die SG von Thorsten Büttner zunächst prima, weil Alexander Müller gleich den ersten Angriff erfolgreich abschloss. Doch nachzulegen verstand der Kreisligist, der mit einem großen Aufgebot und erstmals seit Anfang August mit Dominik Röhner und Florian Heller angereist war, nicht. Der Ausgleichstreffer beflügelte die Platzherren. Sie wehrten sich tapfer, doch in Führung gingen sie nicht mehr. TSV Oberthulba - DJK Schondra 6:0 (1:0). Tore: 1:0 Markus Markert (25., Foulelfmeter), 2:0 Sebastian Weidner (46., Foulelfmeter), 3:0 Dominik Metz (65.), 4:0, 5:0, 6:0 Sebastian Weidner (80., 84,. 87.). Gelb-Rot: Marius Müller (45., Schondra).

Zwar spielt Oberthulba eine Klasse höher als Schondra. Doch das Duell des Kreis- gegen den A-Klassisten versprach eng zu werden, hatte die DJK den TSV doch in der vergangenen Saison zweimal geschlagen. Dass es diesmal so klar ausging, lag an zwei unglücklichen Aktionen der Schondraer vor der Pause. Einmal erreichte ein langer Ball Oberthulbas Stürmer Alexander Zülch, der den Ball an Keeper Marius Müller vorbeilegte - und gefoult wurde. Beim zweiten Mal presste Markus Markert nach einem Rückpass auf Müller, der den TSV-Akteur versuchte auszuspielen. Das misslang und Müller foulte erneut. Die beiden Aktionen zogen nicht nur jeweils Strafstoß, sondern Gelb für den Torwart nach sich, so dass er vom Platz musste. Trotzdem waren und blieben die Schondraer in Hälfte eins gleichwertig; in Abschnitt zwei ließen aber die Kräfte nach. Trotzdem drängte die DJK, bei der nun einige 2.-Mannschaft-Spieler mitwirkten, trotz Unterzahl auf den Anschluss - und wurde mehrfach ausgekontert. Am Ende fiel das Ergebnis laut TSV-Trainer Thomas Strauch zu hoch aus.st  Außerdem spielten

VfR Sulzthal - TSV-DJK Wülfershausen 2:3 (2:2). Tore: 1:0 Markus Keller (8.), 2:0 Alexander Unsleber (27.), 2:1 Kai Will (35.), 2:2 Nils Voigt (37.), 2:3 Christoph Then (85.).

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth - SG Burgsinn (2:0 (1:0). Tore: 1:0 Linus Wilm (12., Foulelfmeter), 2:0 Tobias Krause (84., Foulelfmeter).

SC Diebach - SG Schleerieth 1:4 (0:2). Tore: 0:1 Felix Klein (5.), 0:2 Jan Ludwig (7.), 1:2 Carlos Brandenstein (51.), 1:3 Felix Klein (62.), 1:4 Jan Ludwig (68.).

SG Unterweißenbrunn/Frankenheim - FC Bad Brückenau 4:1. Es wurden keine Torschützen gemeldet.

SG Oberleichtersbach - SG Ginolfs/Sondernau/Frankenheim II/Unterweißenbrunn II 5:1 (3:0). Tore: 1:0 Joschka Eberlein (17.), 2:0 Simon Zeier (24.), 3:0, 4:0, 5:0 (Jakob Leitsch (43., 68., Foulelfmeter, 73.), 5:1 Kevin Münch (84.).

SG Großwenkheim I/Münnerstadt II - SG Burghausen I/Windheim I/Reichenbach II 2:3 (2:2). Tore: 1:0 Suleiman Warritay (1.), 2:0 Benedikt Zadel (18.), 2:1 Christian Kühnlein (21.), 2:2 Chris Kraus (38., Foulelfmeter), 2:3 Julian Beck (82.).

TSV Wollbach II - SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Stephan Voll (22., Eigentor), 1:1 Linus May (44.), 2:1 Philipp Kirchner (55., Foulelfmeter), 3:1 Linus May (86.).

SG Oberleichtersbach II - SG Oberelsbach/Unter-/Oberwaldbehrungen II 2:5 (2:2). Tore: 1:0 Christoph Ditzel (13.), 2:0 Lukas Fröhlich (28.), 2:1, 2:2, 2:3 Ronny Sitzmann (38., 40., 53.), 2:4 Linus Hemmert (63.), 2:5 Steffen Mildenberger (67.).

SG Unter-/Oberebersbach I/Steinach II - TSV Aubstadt U 19 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Joshua Jung (4.), 1:1 Nils Barthelmes (18.), 2:1, 3:1 Lukas Elbert (28., 48.). Bes. Vorkommnis: Kilian Borst (SG) scheitert mit Handelfmeter an Lino Schöppach (33.).

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - TV Oberndorf II 2:4 (0:3). Tore: 0:1 Stefan Endres (17.), 0:2, 0:3 Kastriot Peci (35., 45.), 1:3 Marcel Döll (52., Foulelfmeter), 1:4 Holger Endres (84.), 2:4 Benedikt Müller (85.).

SG Stockheim/Bastheim II/Reyersbach/Ostheim II/Willmars - SG Premich/Langenleiten 5:3 (2:2). Tore: 0:1 Kevin Rölling (1.), 1:1 Veit Räder (10.), 1:2 Nico Wehner (33.), 2:2 Christian Beck (41.), 3:2 Fabian Türk (51., Foulelfmeter), 4:2 Maximilian Euring (55.), 4:3 Raphael Hauck (58.), 5:3 Florian Fuchs (88.). Gelb-Rot: Marcel Limpert (55., Premich/Langenleiten).