Nelson Piquet ist zum dritten Mal Formel-1-Weltmeister. Der 1. FC Nürnberg beendet in der Bundesliga seinen Negativlauf und Steffi Graf siegt unbeirrt. In der Region entscheidet der FC Fuchsstadt das Bezirksliga-Derby in Reichenbach für sich. Die Handballteams des FC Bad Brückenau reiten auf einer Erfolgswelle und der SC Bad Kissingen präsentiert sich in der Eishockey-Landesliga in Torlaune. Einen Ehrenabend halten die Schiedsrichter der Gruppe Bad Brückenau ab. Der 1. FC Nürnberg weist nach einem 2:1 bei Hannover 96 in der Fußball-Bundesliga nach 14 Spieltagen ein ausgeglichenes Punktekonto auf. Vor 17 899 Zuschauern bringen Joachim Philipkowski und Stefan Reuter den Club mit 2:0 in Front, Reich gelingt für die Heimelf nur noch der Anschluss.
Steffi Graf feiert in Zürich ihren zehnten Turniersieg des Jahres 1987. Die 18-jährige Weltranglistenerste aus Brühl bezwingt im Finale die Tschecheslowakin Hana Mandlikova in nur einer Stunde und sieben Minuten mit 6:2/6:2 und kann ihr Preisgeldkonto um weitere 30 500 Dollar aufstocken.

Formel-1-Titel an Piquet


Nach 27 Monaten sorgt Gerhard Berger wieder für einen Erfolg für Ferrari in der Formel-1. Der Österreicher siegt beim Großen Preis von Japan in Suzuka vor dem Brasilianer Ayrton Senna auf Lotus-Honda und dem Schweden Stefan Johansson auf McLaren-Porsche. Dagegen sichert sich der Brasilianer Nelson Piquet kampflos seinen dritten Weltmeistertitel. Nachdem sein ärgster Rivale Nigel Mansell schon im Zeittraining ausgefallen war, steht Piquet bereits vor dem Rennen als Titelträger fest und fällt selbst mit Motorproblemen fünf Runden vor Schluss aus.

Irres Mainfranken-Derby


In der Fußball-Bayernliga sehen offiziell 2600 Zuschauer im Würzburger DJK-Stadion ein mitreißendes Unterfranken-Derby zwischen dem SV Heidingsfeld und dem FC 05 Schweinfurt. Die spielstarken Gäste aus der Kugellagerstadt gehen durch Erwin Albert in Führung, Heidingsfeld gleicht in Person von Salisch aus. Noch in Durchgang eins wird der 05er Rainer Käb wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen. Furios starten beide Teams auch in den zweiten Durchgang, der die Hausherren-Führung erneut durch Salisch bringt. Als Bernhard Winkler fünf Minuten vor dem Abpfiff das 3:1 für Heidingsfeld erzielt, scheint die Begegnung entschieden, aber nur zwei Minuten später verkürzt Bernhard Pfister für die Elf von Werner Lorant auf 2:3 und hat in der Nachspielzeit per Handelfmeter die große Chance zum Ausgleich. Doch scheitert FC-Stürmer Erwin Albert am stark reagierenden Heidingsfelder Torwart Gollwitzer.

Im Bezirksliga-Derby geht der FC Reichenbach nach einem Handspiel des Fuschters T. Ruser durch B. Nöths verwandelten Elfmeter in Führung. In der hektischen Partie wandert der Teutone F. Seith für zehn Minuten auf die Bank, dies nutzen die Gäste vor der Pause nach einer Kombination über B. Heid und Lummel durch W. Kippes zum Ausgleich. Nach dem Wechsel müssen mit C. Becker und B. Nöth zwei weitere Reichenbacher mit einer Zeitstrafe vom Feld. Doch just, als die Heimelf wieder komplett ist, gelingt den Fuschtern das 2:1-Siegtor durch Rohner.

Riedenberg kämpft sich zurück


30 Minuten drückt der SV Riedenberg im Heimspiel der A-Klasse Rhön gegen den VfB Burglauer, kann den Abwehrriegel der Gäste aber nur einmal durch F. Klein überwinden. Mit dem Ausgleichstreffer durch N. Federlein nach der Pause gerät die Selig-Elf gehörig unter Druck und kassiert durch O. Federlein das 1:2. Mit vollem Risiko und etwas Glück kann Riedenberg durch M. Kast noch zum 2:2 ausgleichen. Klarer als erwartet verläuft die Begegnung der A-Klasse Schweinfurt zwischen dem FC Hammelburg und dem FC Rottershausen, bei dem die Saalestädter mit 3:1 die Oberhand behalten. Nach der schnellen Führung durch J. Betz spielt die Heimelf groß auf und erzielt durch T. Emmert das 2:0. Kurz nach dem Wechsel ist die Partie entschieden, als Wilferd "Spirken"-Keeper M. Seufert zum 3:0 aussteigen lässt. Der 1:3-Anschlusstreffer durch Wohlfart ist Ergebniskosmetik.

Der SV Hassenbach bleibt in der B-Klasse Bad Kissingen nach dem 2:0-Erfolg beim SV Machtilshausen ungeschlagen auf Platz zwei hinter Spitzenreiter FC Westheim. In der fairen Partie sind die Gäste um Spielertrainer Möhring technisch und läuferisch überlegen. Einzig Heim-Keeper N. Schmitt verhindert mit Glanzparaden eine hohe Niederlage. W. Schmitt gelingt nach einem Fehler von K. H. Mützel die Führung, der überragende Gäste-Regisseur M. Schmitt markiert per Strafstoß das 2:0, während N. Kaufmann sowie G. Schlereth klare Chancen für den Sieger liegenlassen.

Volkers hat Siegen nicht verlernt


Der TSV Volkers beendet in der B-Klasse Bad Neustadt durch einen 3:1-Sieg über den TSV Aschach seinen sieben Spieltage andauernden Negativtrend. 80 Minuten zeigt sich Aschach als ebenbürtiger Gegner, bricht in der Schlussphase aber ein. Die Führung der Gäste durch H. Kirchner egalisiert Volkers kurz vor der Pause durch P. Fürsts Distanzschuss. Mit dem Lattentreffer von Spielertrainer Schäfer verstärken die Hausherren den Druck und werden kurz vor dem Ende mit dem Führungstreffer von B. Mager belohnt. Wenig später macht Firsching per Kopf den Deckel drauf. Beim 13. Hallenfußball-Turnier des FC Hammelburg für Damenmannschaften in der Saaletalhalle siegen die Damen des TSV Uengershausen souverän mit einem 2:1-Finalsieg über den SC Marktbreit. Rang drei sichert sich der TSV Prosselsheim durch ein 1:0 über die SpVgg Langenselbold. Lokalmatador FC Hammelburg kommt vor der stattlichen Zuschauerzahl von 250 Besuchern lediglich auf Rang zehn.

Mit 26:20 entscheidet der FC Bad Brückenau das Derby der Handball-Kreisliga A der Männer gegen den TSV Bad Kissingen zu seinen Gunsten. In einem offenen Schlagabtausch wissen zunächst auch die Gäste zu gefallen. Dank der mannschaftlichen Geschlossenheit siegt Bad Brückenau am Ende ungefährdet. Für die Sinntaler treffen Goeppel (10), Dernbach (3), J. Prockl (3), Keßler (3), S. Richter (2), A. Kimmel (2), Meyer-Jürgens (2) sowie Berger. Für den TSV markieren Kirchner (5), C. Heusler (5), Antlitz (4), Betz (4) und Tauber (2) die Tore. Die Handball-Damen des FC Bad Brückenau bleiben in der Bezirksliga auf Erfolgskurs und holen durch einen 17:8-Erfolg über den TSV Rödelsee den dritten Sieg in Serie. Die Tore erzielen P. Wiesner (6), B. Slowik (5), A. Schneider (3) und S. Wolfrath (3).

Kulmbach wird abgeschossen


Einen 21:0-Kantersieg feiert der SC Bad Kissingen in der Eishockey-Landesliga gegen eine völlig überforderte 1b-Mannschaft vom Kulmbacher EC. Vor 230 Besuchern in der Bad Kissinger Eissporthalle kann sich Spielertrainer John Misley gleich siebenmal in die Torschützenliste eintragen. Die weiteren Tore erzielen Jim Raymond (5), Wosnik (2), Blaha (2), Grimm, Rosin, M. Fischer, Grundmann und Meiser. Im Mittelpunkt eines Lehrabends der Schiedsrichtergruppe Bad Brückenau stehen Ehrungen verdienter Schiedsrichter. Für zehnjährige Schiedsrichtertätigkeit werden Herbert Gasper (SV Römershag), Anton Koch (SG Oberleichtersbach), Jürgen Peterek (SV Wildflecken), Bayernligaschiedsrichter Gerhard Schell (VfB Rupboden) sowie Bruno Weigand (SV Riedenberg) ausgezeichnet. Für 25- jährige Tätigkeit mit über 700 geleiteten Spielen wird Georg Schneider (TSV Zeitlofs) mit der silbernen und goldenen Schiedsrichterehrennadel des Bezirks Unterfranken und der silbernen Schiedsrichterehrennadel des bayerischen Fußballverbandes bedacht.