Nach ihrer Ehrung zu Deutschlands Sportlerin des Jahres, wird Steffi Graf ein weiterer Titel zuteil. Das Tennis-Ass wird von Italiens Sportzeitung Gazetta dello Sport zur Weltsportlerin des Jahres vor der bulgarischen Hochspringerin Stefka Kostadinova (Bulgarien) und der US-Sprinterin Jackie Joyner-Kersee gewählt. Bei den Herren siegt der kanadische Sprinter Ben Johnson vor Irlands Radprofi Stephen Roche und Boxweltmeister Mike Tyson (USA).


Eishockey-Sieg über die CSSR

Die Eishockey-Nationalmannschaft besiegt in Moskau die CSSR mit 4:3, beendet das Turnier um den Iswestija-Cup aber dennoch als Gruppenletzter. Die Tore für das Team von Trainer Xaver Unsinn erzielen Dieter Hegen (2), Udo Kießling sowie Ewald Steiger. Turniersieger beim wichtigsten Test vor der Olympiade in Calgary wird überraschend Kanada vor der UdSSR und Schweden.

Der Zweierbob Bundesrepublik Deutschland I fährt beim Nationen-Cup in Königssee auf Rang zwei. Das Duo Anton Fischer/Christoph Langen muss sich nur dem Bob DDR II mit Bernhard Lehmann/Mario Hoyer geschlagen geben. Rang drei geht an Bob UdSSR I mit Janis Kipurs/Wladimir Koslow.


Zwei Überraschungs-Finalisten

Beim Fußball-Qualifikationsturnier in Münnerstadt für die Hallenkreismeisterschaft gibt es einen Außenseitersieg zu verzeichnen. Nachdem der Post SV Bad Kissingen in der Vorrunde den FC Poppenlauer, TSV Steinach, TSV Münnerstadt, den SV Albertshausen und den FC Poppenroth hinter sich gelassen hat, bezwingen die Postler im Finale den SV Arnshausen mit 5:4 nach Verlängerung.

Arnshausen überrascht zuvor als Gruppensieger vor dem TV Jahn Winkels, TSV Reiterswiesen, SV Garitz, TSV Rannungen und der DJK Burghausen. Im Finale ist Elmar Trapp Schütze des entscheidenden Tores. Die weiteren Post-Treffer erzielen T. Reith, A. Koller, W. Schmitt und W. Spieske. Die Torschützen für Arnshausen sind M. Reuß (3) sowie J. Metz.


800 Zuschauer in Hammelburg

Insgesamt 800 Zuschauer sehen das Hallenfußball-Turnier des FC Hammelburg um den Zita-Zeier-Cup. Die zwölf Mannschaften zeigen zum Teil hochklassigen Fußball. Die DJK Altbessingen um Spielführer Bernhard Herold setzt sich im Finale mit einer überzeugenden Vorstellung mit 6:1 gegen den FC Fuchsstadt durch. Den Ehrentreffer erzielt M. Halbig. Im kleinen Finale zweier Bezirksligisten behält der FC Thulba durch Tore von H. Golling (2), P. Drilling (2) und G. Gerlach gegen die DJK Wülfershausen mit 5:2 die Oberhand. Thulbas H. Golling holt sich mit sieben Treffern die Torjägerkrone. Auf den Plätzen folgen J. Wüscher (Untererthal), H. Mützel (Wülfershausen), A. Feser (Gau aschach) sowie E. Herold (Altbessingen) mit jeweils fünf Buden.

Mit 166 Treffern verzeichnet das AH-Hallenfußball-Turnier des FC Bad Brückenau einen Torrekord. Als Sieger geht der ESV Gemünden vom Hallenparkett - und das verdient, denn die Mannschaft von Kapitän Wolfgang Reißig kanzelt im Endspiel die Gastgeber mit 11:3 ab. Im spannenden Spiel um Platz drei bezwingt der FC Hammelburg den SC Diebach mit 4:2. Schlusslicht SV Römershag bekommt als Trostpflaster den Fairness-Pokal.
Die Volleyball-B-Junioren des TV/DJK Hammelburg lösen das Ticket zur nordbayerischen Meisterschaft. Bei den Bezirksmeisterschaften setzt sich die Mannschaft mit Michael Kohaupt, Marco Pusch, Frank Otter, Harald Lell, Robert Willinger, Matthias Lell, Heiko Heß, Michael Baden und Christopher Schmid im Endspiel gegen Großwelzheim mit 3:1 nach Sätzen durch.


Spannung bei Eishockey-Junioren

Licht und Schatten wechseln bei den Eishockey-Junioren des SC Bad Kissingen in den beiden Ligaspielen gegen den SV Bayreuth. Im ersten Match müssen sich die Kurstädter mit 6:7 geschlagen geben. Für die Tore sorgen Hubert Lingenfelder (3), Christian Fischer (2) und Jürgen Kaiser. Auch die Rückpartie einen Tag später ist eine enge Kiste. Nach einem 0:3-Rückstand kämpft sich Bad Kissingen durch Tore von Markus Fischer, Michael Rosin und Ralph Heinrich zurück in die Partie, die durch weitere Treffer von Heinrich und Till Bergermann endgültig gedreht wird. Zwar kann Bayreuth noch einmal verkürzen, doch der SCK rettet den 5:4-Sieg über die Zeit.
Bei den Clubmeisterschaften der Kegelfreunde Schlimpfhof holt sich Fritz Schlereth zum fünften Mal in Folge den Titel und darf den Wanderpokal sein Eigen nennen. Schlereth setzt sich mit 383 Holz vor Herbert Füller (372) und Edgar Büttner (357) durch. Bei den Damen siegt Irma Muth mit 374 Holz vor Marliese Meder (349) und Maria Nies (336).

Auch die Kegeldamen des SKK Hammelburg haben eine neue Clubmeisterin. Nach viermal 100 Wurf kombiniert, sichert sich Ursula Danz mit hervorragenden 1604 Holz den Titel. Vizemeisterin wird Hildegard Baumgard (1407) vor Frieda Seufert (1379).

Die Sportpistolenmannschaft des Bürger- und Schützenvereins Bad Brückenau blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Nachdem das Team in der Gaurunde mit 24:0 Punkten zu Meisterehren kommt, schaffen Heinz Becher, Peter Hahn, Berthold Richter, Edgar Rieß, Reinhard Zeug und Mannschaftsführer Karl-Heinz Mohr nach Siegen über Mellrichstadt sowie Hofheim den Sprung in den Bezirk.


Andreas Heil ist Schützen-König

Beim "Fest der Feste" der Hubertus-Schützen Hohn wird Andreas Heil mit einem 57-Teiler zum Schützenkönig proklamiert. Ihm zur Seite stehen als erster und zweiter Ritter Jürgen Bauer (152-Teiler) sowie Petra Kirchner (205). Zum Jugendkönig schießt sich Manfred Bauer mit einem 107-Teiler. Als erster Ritter fungiert Annette Voll (152-Teiler), zweiter Ritter wird Tanja Schmitt (182-Teiler).

Die Schützen Roßbach haben treffsichere Damen, denn mit Irmgard Richter als neuer Schützenkönigin und Carina Jost als Jugendkönigin sind zwei Frauen neue Würdenträger. Mit einem 176-Teiler besteigt Richter den Thron und wird umrahmt vom ersten Ritter Reinhold Biemüller (214-Teiler) sowie vom zweiten Ritter Dittmar Schäfer (227-Teiler). Jugendkönigin Carina Jost siegt mit einem 339-Teiler. Als erster Jugendritter fungiert Arno Schiefer (788-Teiler), zweiter Ritter wird Volker Roth (898-Teiler).


Ehrungen bei Eichelkranz

Auch der Schützenverein Eichelkranz Premich ehrt seine Vereinsmeister. Als Sieger der Schützenklasse geht Uwe Schmidt mit 363 Ringen vor Gisela Fischer (351) sowie den punktgleichen Rudi Schmidt und Alois Stürzenberger (beide 348) hervor. Jugendmeister wird Arno Antlitz (348) vor Frank Voll (346) und Alexander Werner (343). Bei den Jüngsten holt sich Andreas Ziegler (95) die Schülermeisterschaft. Zweiter wird Frank Zehe (83), Sascha Nauth (80) belegt Rang drei. Christian Klöhr sichert sich die Weihnachtsscheibe, die Festscheibe geht an Frank Voll, der Wanderpokal des Vereins an Peter Metz, den Cup des Reisebüros Frischat schnappt sich Alexander Wehner und die Rhöner Holzschnitzfigur gewinnt Frank Zehe.