Pünktlich zu Ostern öffnet der Bad Kissinger Stadtstrand neben der Ludwigsbrücke heuer schon am Gründonnerstag (14. April) wieder in alter Größe mit 650 Plätzen auf einer Fläche von 2500 Quadratmetern. "Wir freuen uns riesig und sind vor allem unseren Stammgästen und Strandfans dankbar, die uns auch während der zwei Corona-Jahre die Treue gehalten haben", betonen die beiden Strandbetreiber Florian und Johannes Griebel (Griebel Event Management GmbH, Bad Kissingen). Ihr Dank gilt auch der Stadt und allen an der Organisation Beteiligten. Abgebaut wird der Stadtstrand erst wieder ab Mitte August.

Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie zum Jahresbeginn 2020 ließen sich die beiden Gastronomen zwar nicht die Freude am Stadtstrand nehmen, mussten allerdings den Betrieb in seiner Dauer kürzen und die Platzzahl wegen der Hygiene-Vorschriften auf maximal 350 begrenzen. "In diesem Jahr ohne Beschränkungen haben wir mit 350 Plätzen im Sand sowie 300 auf der Holzterrasse und unter dem Brückenboden wieder ausreichend Sitzgelegenheiten für alle." Besonders die Plätze unter der Schatten spendenden Ludwigsbrücke waren für viele "der schönste Platz an heißen Sommertagen", konnten die Griebels in den Vorjahren feststellen.

Neue Kühlanhänger

Doch noch ist Frühjahr und das Wetter zum Aufbau ungünstig. Bei leichtem Nieselregen musste der Bagger die 180 Tonnen feinen Quarzsand auf der 1500 Quadratmeter großen Sandfläche verteilen. "Quarzsand trocknet schnell und ist angenehm zum Barfußlaufen", nennt Johannes Griebel die Vorteile. Wer dennoch lieber festen Boden unter den Füßen haben will, kann gern auf der hölzernen Terrasse Platz nehmen, die für die kommende Saison teilweise erneuert wurde. Investiert haben die Griebels auch in die Küchenausstattung und in neue Kühlanhänger, die für die 120 verschiedenen Getränke notwendig sind, die heuer auf der nochmals erweiterten Karte zu finden sein werden. "Wir haben ein dunkles Bier und Bionade als regionales Getränk aufgenommen", informiert Florian Griebel, der zudem betont, dass "unsere Getränkevielfalt gern angenommen" wird. Die umfangreiche Fast-Food-Speisekarte wurde um einen veganen Burger ergänzt. "Wir passen uns immer den Wünschen unserer Gäste an." Das Speisenangebot wechselt hin und wieder und wird auf einer wechselnden Wochenkarte angeboten.

Öffnungszeiten

Ist zwar die Platzzahl wieder auf den Stand vor Corona vergrößert, bleiben die Betreiber dennoch beim System der Selbstbedienung. "Das hat sich in den beiden vergangenen Jahren gut bewährt." Dafür wurde die Eröffnung des Stadtstrands im Vergleich zu 2019 um einen Monat vorgezogen, im Vergleich zu den beiden Corona-Jahren sogar um zwei Monate. Allerdings wollen die Betreiber im April ihre Öffnungszeiten den noch zu erwartenden kühlen Temperaturen und der unbeständigen Witterung anpassen. Ab Mai soll der Stadtstrand dann aber bis Mitte August jeweils montags bis donnerstags von 16 bis 23 Uhr geöffnet sein, freitags von 16 bis 24 Uhr, samstags schon ab 15 bis 24 Uhr und sonntags sogar ab 14 Uhr, dafür ist dann aber schon um 21 Uhr wieder Schluss. Abhängig von der Großwetterlage soll es auch hin und wieder Live-Konzerte geben. "Selbstverständlich darf es in diesem Jahr auch wieder Gruppenbuchungen geben", laden Florian und Johannes Griebel die Unternehmen und Vereine zum gemeinsamen Feiern ein.