Für Lara Back lief's am Mittwochabend super. In der RTL-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" begeisterte sie die Jury auf Anhieb. "Du bist eine tolle Sängerin und eine der besten, die wir heute hier gehört haben", sagte beispielsweise Dieter Bohlen. Am Schluss gab's viermal "Ja". Lara Back ist jetzt im Deutschland Recall.

In der Sendung am Mittwoch traten zwar etliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vorausgegangenen Castings in Frankfurt, Hamburg und Köln ans Mikrofon. Die Qualität der Auftritte in der mehrstündigen Show differierte jedoch sehr stark, so dass sich relativ deutlich die Spreu vom Weizen trennte. Lara Back gehörte zweifelsohne zu den Wenigen, die mit dem Singen echt was drauf haben.


Sie hatte zuvor im Interview klar gemacht, dass sie bei der Show "100 Prozent" geben werde. Das setzte sie auch glatt um. Ed Sheerans Song "I see Fire" interpretierte sie innig und hochdramatisch. Man sah quasi das im Song beschriebene übermächtige "Bergfeuer" im Dunkeln lodern und die Menschen demütig ums Überleben bangen.

Auch die Jury war von Lara Backs Gesang gefangen. "And if we should die tonight, then we should all die together" intonierte die 18-Jährige als dramatischen Höhepunkt - und Schlagersängerin Ella Endlich wurden die Augen feucht.

Musikproduzent Mousse T. konnte sich kaum zurückhalten: "Toll, ganz toll", sagte er unvermittelt. Für ihn war die Bad Kissingerin "ein, wenn nicht das Highlight heute". Ella Endlich und Carolin Niemczyk waren sich einig, dass Lara Back beim Singen "ganz bei sich" gewesen sei.
In der Jury gab's kein Zögern, keinen skeptischen Blick oder ein eventuelles Abwägen. DSDS-Chef Bohlen verkündete also, dass die 18-Jährige eine Runde weiter ist. Die Bad Kissingerin wird also nun auch beim Deutschland Recall in Bad Driburg dabei sein.