Hurra Ferien! Doch nicht für jede Familie steht eine Reise im Programm - und es muss auch nicht immer ans Meer oder in die Berge gehen. Man kann auch in der Region einen schönen Pfingsturlaub mit Kindern verbringen. Die Redaktion hat fünf Ausflugs-Tipps gesammelt.

1. Mit der Dampflok in die Vergangenheit reisen: Rhön-Zügle und Freilandmuseum Fladungen

Dis Anfang Oktober fährt das Rhön-Zügle auf der 18 Kilometer langen Museumsbahnstrecke zwischen Mellrichstadt und Fladungen. Die nostalgische Dampf- beziehungsweise Diesellok befördert die Fahrgäste seit über 25 Jahren in historischen Waggons aus den 1930er Jahren gemächlichen Tempos durchs frühlingshafte Streutal. Die Rhön-Zügle-Fahrt lässt sich mit einem Besuch im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen verbinden. Fahrgäste erhalten bei Vorlage einer tagesgleichen Zugfahrkarte vergünstigten Eintritt in das Museumsdorf.

2. Kletterspaß für die ganze Familie: Erlebniswelt Rhönwald mit Arche Rhön in Kaltenwestheim

Ein Schiff auf einem Berg, Noah rettet mit verrückten Naturschutzideen die Rhön und ein fantastischer Ausblick: Diese Erlebnisse bekommt man in der Thüringer Rhön im Kaltennordheimer Ortsteil Kaltenwestheim geboten. Und zwar mit der Arche Rhön in der Erlebniswelt Rhönwald. Das Besondere: Im schiffsförmigen Bauwerk soll spielerisch Wissen über die Rhön, regionales Handwerk und geologische Phänomene vermittelt werden. Ein weiteres Highlight ist Noahs Segel, eine 21 Meter hohe Aussichtsplattform mit Erlebnisrutsche. Auf knapp 840 Metern Höhe bietet sich so ein traumhafter Rundumblick über die gesamte Rhön von Thüringen bis nach Bayern und Hessen.

3. In der Rhön auf Schatzsuche gehen: Rhön Escape Touren am Kreuzberg

Wandern ist langweilig? Nicht, wenn man dabei einen Schatz suchen kann. Bei den Rhön Escape sind Schatzsucherinnen und Schatzsucher entlang der Wanderwege rund um den Kreuzberg unterwegs und sammeln Hinweise. Die Touren tragen dabei zum Beispiel so klangvolle Namen wie "Jonathans Schatz" oder "Die Jagd nach Doktor Go" und sind ab zwölf bzw. sechs Jahren (mit Begleitung der Eltern) empfohlen. Um ans Ziel zu kommen, müssen verschiedene Rätsel gelöst werden. Die Wege sind teilweise steinig und uneben, deshalb empfehlen die Veranstalter gutes Schuhwerk und Ausrüstung.

4. Eine Reise in die Welt der Märchen: Der Märchenwald Sambachshof in Bad Königshofen

Frau Holle, Froschkönig oder Tischlein deck dich - wer kennt nicht die bekannten Geschichten? Im Märchenwald Sambachshof können Familien über barrierefreie Rundwege an verschiedenen Darstellungen die berühmtesten Märchen der Gebrüder Grimm entdecken. Daneben gibt es zahlreiche Spielmöglichkeiten, wie beispielsweise eine Trampolinanlage. Gerade die Fahrgeschäfte wie die Parkeisenbahn oder das Kinderriesenrad sind vor allem auch für kleinere Kinder geeignet.

5. Einsteigen und ab zu Esel, Waschbär und Co.: Mit der GeckoBahn zum Wildpark Klaushof in Bad Kissingen

Einsteigen und los geht die Fahrt! Auch in der Kurstadt Bad Kissingen ist einiges in den Ferien geboten, zum Beispiel bei einer Fahrt mit der grün-gelben GeckoBahn. Hier können Familien entweder eine Stadtrundfahrt machen oder sich für die Nord-Tour entscheiden - die dann vom Kurgarten aus zum Wildpark Klaushof führt. Dort kommen vor allem die Kinder auf ihre Kosten, wenn sie Häschen bewundern, Esel streicheln oder Waschbären und Fischottern beim Planschen zuschauen können. Neben den Wegen durch den Wald vorbei an vielen verschiedenen Tieren, gibt es zudem noch Spielmöglichkeiten, wo sich die Kinder austoben können.