Landauf, landab sind in den 1990er Jahren Spielplätze neu entstanden. Auch der im Maßbacher Gemeindeteil Poppenlauer stammt aus dieser Zeit. Allerdings ist das nur noch an einzelnen Holz-Spielgeräten oder am Zaun rund um den Kleinkind-Bereich abzulesen: Der größte Teil des Areals zwischen Mühlgasse, Mühlweg und Lauer ist neu gestaltet: Das bunte Piraten-Schiff "Calypso" und eine Kletter-Pyramide prägen das Bild. Unsere Tester David (9), Elisabeth (11) und Johann (13) finden, dass das Geld sehr gut angelegt wurde.

Auf dem Spielplatz Poppenlauer können Kinder viel entdecken: Hier sind ein Sandkasten und Geräte für Kleinkinder abgetrennt, unter den Bäumen stehen Sitzgruppen, dort geht es zum Bolzplatz und etwas versteckt den Abhang zur Lauer hinunter. Sofort ins Auge fallen die Großgeräte, die die Gemeinde Maßbach laut Bürgermeister Matthias Klement im Schlussverkauf aus einem Verkaufskatalog erwarb: Statt 47 000 Euro kosteten sie nur 26 000 Euro. "Komm, wir stechen in See", ruft David und geht auch gleich an Bord. Auch die Pyramide wird schnell erobert. Trotzdem: Die anderen Ecken des Spielplatzes locken fast noch mehr. "Hier stehen viele alte Bäume, vor allem die Trauerweide ist schön", sagt Elisabeth und funktioniert die Äste der Weide gleich zu Lianen um: Mehrere dünne Äste zusammen halten die Kinder locker aus.