18 ehemalige Schulkollegen, sechs Frauen und zwölf Männer, waren gekommen. Einige hatten dafür weite Anreisen auf sich genommen. Die weiteste hatte Franz Gehring, der in den USA (Minnesota) lebt. Neben dem gemütlichen Plausch bot das Programm auch Zeit für kleinere Erkundungen in Münnerstadt, zum Beispiel zum Verlobungstempel. Außerdem wurde das Klassentreffen für einen Friedhofsgang genutzt, wo man der verstorbenen Schulkollegen gedachte. Ein gemeinsamer Gottesdienstbesuch stand ebenso auf dem Programm.